Rittner (l.) glaubt an weitere Erfolge von Kerber

Rittner glaubt an weitere Kerber-Erfolge – Siegemund vor Berufung

Barbara Rittner, Teamchefin der deutschen Fedcup-Mannschaft, hat keine Zweifel, dass ihre Topspielerin Angelique Kerber ihre sportlichen Erfolge im kommenden Jahr fortsetzen wird. „Sie hatte alle ihre Termine abseits des Tennis sehr gut koordiniert. Ich denke, da hatte sie auch ein bisschen aus den Erfahrungen nach dem Sieg bei den Australian Open gelernt“, sagte die ehemalige Profispielerin am Mittwoch in Hamburg.



Sie erhoffe sich, so Rittner weiter, dass Kerbers Teamkolleginnen aus dem sportlichen Höhenflug der Weltranglistenersten neue Motivation schöpfen können: „Sie waren ja über Jahre auf Augenhöhe mit Angie und sehen nun, dass man auch in einem etwas höheren Alter noch einen Leistungssprung machen kann.“

Lisickis private Probleme, Siegemund vor erstmaliger Berufung

Beim Fedcup-Auftakt im Februar auf Hawaii gegen die USA hat Rittner auch Sabine Lisicki im Blick, obwohl die Berlinerin in diesem Jahr etwas den Anschluss verloren hat: „Da sieht man einfach, dass Tennis auch im Kopf gespielt wird. Wegen ihrer privaten Probleme war sie oft nicht wirklich frei auf dem Platz.“ Die Wimbledonfinalistin von 2013 hatte sich im Frühjahr von ihrem Freund, dem Comedian Oliver Pocher getrennt.

Gute Chancen auf ihr Debüt gegen die Amerikanerinnen hat auch Laura Siegemund. Die 28-Jährige ist nach Kerber mit Rang 31 die am besten positionierte Deutsche in der Weltrangliste. „Sie wird sicher dabei sein, wenn sie fit bleibt“, sagte die Teamchefin.

Längerfristig verzichten muss die 43-Jährige auf Anna-Lena Friedsam. Wegen einer Schulteroperation wird die Neuwiederin auch bei den Australian Open fehlen. (SID/Red)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/