bet-at-home Open 2013 – Semi Finals

Rothenbaum-Turnier verliert Titelsponsor!

Das ATP 500er-Turnier am Hamburger Rothenbaum blickt schweren Zeiten entgegen. Nach einem fünfjährigen Engagement hat Titelsponsor bet-at-home, ein österreichischer Wettanbieter, seinen Vertrag mit der Hamburg sports & entertainment GmbH (HSE) nicht verlängert.

Lesen Sie im Folgenden die Pressemitteilung des Turnierveranstalters HSE:

Wann immer über die zukünftige Weltspitze im internationalen Herrentennis spekuliert wird, fällt sein Name: Alexander Zverev, 18 Jahre alt, aktuell die Nummer 81 der Welt. Der gebürtige Hamburger ist der jüngste Spieler in den Top 100 der Weltrangliste und wurde hierfür erst kürzlich beim ATP World Tour Finale in London mit dem ATP Star of Tomorrow Award ausgezeichnet. Im Sommer kehrt die deutsche Nachwuchshoffnung wieder in seine Heimatstadt zurück. Dorthin, wo er vor rund eineinhalb Jahren mit dem überraschenden Einzug in das Halbfinale den bislang größten Erfolg seiner jungen Karriere feierte. Die Tennisfans am Hamburger Rothenbaum dürfen gespannt sein, ob Alexander Zverev seiner Erfolgsgeschichte bei den 110. German Open Tennis Championships vom 9. bis 17. Juli ein weiteres Kapitel hinzufügen kann.

„Nach seinem Durchbruch 2014 hat sich Alexander im letzten Jahr stetig weiterentwickelt, wichtige Erfahrungen gesammelt und einige Achtungserfolge gefeiert“, sagt Turnierdirektor Michael Stich über Zverev. Der junge Hamburger stand in der zurückliegenden Saison im Halbfinale von Bastad, erreichte in Washington die Runde der besten Acht und gewann bei seinem Grand Slam Hauptfeld-Debüt in Wimbledon gegen den Russen Teymuraz Gabashvili das erste Fünf-Satz-Match seiner Laufbahn. „Alexander ist auf einem sehr guten Weg. Ich bin gespannt, wie er in die neue Saison starten und im Juli am Rothenbaum auftreten wird. Ich weiß, wie wichtig ihm das Turnier ist und hoffe, dass er vor heimischem Publikum sein bestes Tennis zeigen kann.“

Bei seinem letzten Auftritt am Hamburger Rothenbaum im Juli hatte sich die deutsche Tennishoffnung gleich zum Auftakt dem ehemaligen Top-10-Spieler Tommy Robredo geschlagen geben müssen. Turniersieger wurde Rafael Nadal mit einem 7:5, 7:5 in Finale gegen Fabio Fognini. Auch bei den German Open Tennis Championships 2016 erwartet Zverev starke Konkurrenz. „Wir werden den Tennisfans im nächsten Jahr erneut eine attraktive Mischung aus großen Namen, den deutschen Aushängeschildern und den Stars von morgen präsentieren“, kündigt Turnierdirektor Michael Stich an, der zum Auftakt der Turnierwoche wieder selbst zum Schläger greifen wird. Auch wenn sein Gegner bei den Lombardium Classics am 10. Juli um 18 Uhr noch nicht feststeht: Nach den viel umjubelten Auftritten von Ivan Lendl, John McEnroe, Mats Wilander, Pat Cash und Goran Ivanisevic erwartet die Tennisfans auch im nächsten Jahr ein Wiedersehen mit einem der großen Namen vergangener Tage. Das Legendenmatch ist das erste große Highlight der German Open Tennis Championships 2016.

Nachdem das Tennisevent der ATP World Tour 500 seit 2011 unter dem Namen bet-at-home Open aufgetreten war, erhält das Traditionsturnier am Hamburger Rothenbaum 2016 einen neuen Namen. Zuvor hatten sich die Hamburg sports & entertainment GmbH (HSE) und bet-at-home.com auf die Beendigung ihrer fünfjährigen Zusammenarbeit verständigt. Der Vertrag zwischen dem Wettanbieter und Turnierveranstalter HSE war zum 30. September 2015 ausgelaufen.

„Wir haben mit bet-at-home.com viele Gespräche geführt, gemeinsam unsere Situation analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, unsere Zusammenarbeit nicht weiter fortzusetzen“, so Detlef Hammer, Geschäftsführer der Hamburg sports & entertainment GmbH. „Wir haben das Rothenbaum-Turnier in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und den Wert für Partner und Sponsoren deutlich gesteigert – von der Anzahl der Besucher auf der Anlage bis hin zur internationalen TV-Präsenz. Während wir den Werbewert für den Titelsponsor mehr als verdreifacht haben, sind unsere Kosten allein aufgrund der Anhebung des Preisgeldes durch die ATP um 350.000 Euro gestiegen. All das hat natürlich Einfluss auf die Bewertung des Titelsponsoring-Paketes.“

„Vor dem Hintergrund der Neuausrichtung unseres Sportsponsorings haben wir uns dagegen entschieden, das Engagement am Rothenbaum zu verlängern. Unser Schwerpunkt ist in den nächsten Jahren das Hauptsponsoring bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin“, sagt Claus Retschitzegger, Head of Communication von bet-at-home.com. „Wir danken der HSE für die langjährige und erfolgreiche Partnerschaft. Das Titelsponsoring hat uns maßgeblich dabei geholfen, die Bekanntheit von bet-at-home.com bei Tennis- und Sportfans in Deutschland und der ganzen Welt zu steigern.“

„bet-at-home.com hat in den vergangenen fünf Jahren dazu beigetragen, das Turnier und den Standort zu sichern. Für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit möchte ich mich im Namen der HSE ganz herzlich bedanken“, betont Detlef Hammer. „Wir wissen heute zwar noch nicht, wie das Turnier zum Start am 9. Juli heißen wird, haben mit mehr als 30 Partnern und Sponsoren aber eine sehr gute Basis für die Zukunft. Ich bin optimistisch, dass in den kommenden Monaten noch der ein oder andere dazu kommen wird.“

Eintrittskarten für die German Open Tennis Championships und die Lombardium Classics sind ab dem 30. November telefonisch unter der Rufnummer 040 23 880 4444, per E-Mail an tickets@german-open-hamburg.de, im Internet auf www.german-open-hamburg.de sowie bei allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets sind ab 19 Euro zu haben. Bis zum 31. Januar bekommen Frühbucher auf alle Tages- und Dauerkarten für die German Open Tennis Championships  15 % Rabatt. Für die Lombardium Classics gibt es zwei Tickets zum Preis von einem.

 

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/