An Schlaf war für Angelique Kerber nicht zu denken

„Schlaflos in Melbourne“: Kerber im Terminstress

Melbourne (SID) – Nach dem größten Triumph ihrer Karriere hieß es für die frischgebackene Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber: Schlaflos in Melbourne. „Ich habe keine Minute geschlafen, hatte nur Termine“, sagte die Kielerin in einer Live-Schaltung des ZDF-Sportstudios.

Selbstbewusst betonte die 28-Jährige, die nach ihrem Finalsieg gegen Serena Williams am Montag als neue Nummer zwei der Weltrangliste hinter ihrer amerikanischen Gegnerin geführt wird: „Ich gehöre da oben hin.“ Sie werde jetzt „alles genießen und freue mich auf alles, was kommt“.

Kerber hatte auch Stunden nach ihrem Titelgewinn die Anlage im Melbourne Park noch nicht verlassen. Nach zahlreichen Presseterminen und Telefon-Interviews musste sie um 2.30 Uhr am Sonntagmorgen Ortszeit noch zur Dopingkontrolle. Viel Zeit zum Feiern blieb der ersten deutschen Major-Siegerin nach Steffi Graf 1999 nicht. „Wir sind aber noch was trinken gegangen“, sagte Kerber.

Am Sonntagabend Ortszeit will Kerber ihre Heimreise via Bangkok, Frankfurt und Berlin antreten. Zum Fed-Cup-Team wird sie frühestens am Dienstagabend stoßen. Die Mannschaft von Bundestrainerin Barbara Rittner spielt am 6./7. Februar im Erstrundenmatch in Leipzig gegen die Schweiz.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/