Wiktoria Asarenka sagt die Teilnahme an den US Open ab

Sorgerechtsstreit: Azarenka sagt US-Open-Start ab

Victoria Azarenka hat ihre Teilnahme an den US Open in New York (ab 28. August) wegen eines Sorgerechtsstreits um ihren Sohn abgesagt. „Ich kann leider aufgrund meiner familiären Situation nicht spielen“, teilte die frühere Weltranglistenerste aus Weißrussland am Montag mit: „Ich werde es sehr vermissen und freue mich schon darauf, nächstes Jahr zurückzukommen.“ Für Azarenka rückt die Japanerin Misa Eguchi ins Hauptfeld.



Azarenkas Ex-Freund Billy McKeague, Vater des gemeinsamen Sohnes Leo, hatte nach der Trennung im Juli 2017 einen Sorgerechtsantrag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht. Die Familie hat dort ebenso einen Wohnsitz wie im weißrussischen Minsk, wo Azarenka geboren wurde.

Zuletzt hatten US-Medien berichtet, der achtmonatige Leo dürfe den Bundesstaat Kalifornien bis zur Klärung der Rechtsangelegenheit nicht verlassen. Asarenka (28) wollte nicht ohne ihren Sohn reisen. Erst im Juni beim WTA-Turnier auf Mallorca hatte sie ihr Comeback nach rund einjähriger Babypause gefeiert. (SID/Red)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/