Porsche Tennis Grand Prix – Day 1

Stuttgart: Lisicki scheitert an „feiernder“ Babos, Trio im Einsatz

Sabine Lisicki kommt in dieser Saison weiter nicht in Schwung. Auf der von ihr ungeliebten Asche musste sie beim Porsche Tennis Grand Prix eine erneute Enttäuschung hinnehmen. Bereits in der ersten Runde verlor die Weltranglisten-50. gegen die Ungarin Timea Babos (WTA# 40).

Babos gilt in der Szene nicht gerade als Sandplatzspezialistin. Vor ihrem Sieg gegen die Deutsche hatte sie zuletzt sieben Matches auf Sand verloren. Nach rund eineinhalb Stunden verwandelte die 22-Jährige ihren dritten Matchball zum 7:6, 6:3-Erfolg im ersten Aufeinandertreffen mit der Wimbledon-Finalistin von 2013.

Zwischendurch liefen bei Lisicki die Tränen:

Babos: Erst Klassentreffen, dann Sieg über Lisicki

Sabine Lisicki unterlag Timea Babos

Da half auch die Ansprache von Coach Christopher Kas nicht: Sabine Lisicki unterlag Timea Babos.

Dabei war die Vorbereitung auf das Match für Babos nicht optimal, was sie aber bewusst in Kauf nahm: „Ich bin erst am Abend vor dem Match in Stuttgart angekommen, obwohl ich wusste, dass ich am nächsten Tag spielen muss. Aber ich hatte am Samstag eine Klassenfeier zum fünfjährigen Jubiläum unseres High School-Abschlusses und da wollte ich unbedingt dabei sein“, erklärte die 22-Jährige ihre „Match-Vorbereitung“ im WTA-Interview. Dank des Sieges hat sie nun doppelten Grund zum feiern. „Trotz aller Umstände habe ich versucht auf dem Court Spaß zu haben. Ich denke, es war ein guter Start“, sagte Babos weiter, die nun auf Garbine Muguruza trifft.

Stuttgart scheint indes für Lisicki kein gutes Pflaster zu sein: Im vergangenen Jahr musste sie an gleicher Stelle die Höchststrafe hinnehmen: 0:6, 0:6 gegen die Kasachin Zarina Dyias. Bei ihren insgesamt fünf Auftritten beim Porsche Grand Prix gewann sie nie mehr als zwei Matches.

Dennoch ist für sie das Kapitel Stuttgart noch nicht beendet. Am heutigen Dienstag tritt Lisicki mit Lucie Safarova im Doppel gegen die Paarung Beck/Vinci an. In dieser Disziplin hat die Troisdorferin deutlich bessere Erfahrungen in der Porsche Arena gemacht. 2011 (mit Samantha Stosur) und 2013 (mit Mona Barthel) holte sie den Titel.

Dienstag: Witthöft trifft auf Ivanovic

Das Match des Tages darf heute Carina Witthöft bestreiten, die am Abend (nicht vor 18:30 Uhr, live bei Eurosport) auf die Serbin Ana Ivanovic trifft. Zuvor schlagen Annika Beck (gegen Camila Giorgi) und Laura Siegemund (gegen Anastasia Pavlyuchenkova) auf.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/