Novak Djokovic ist Rekordhalter in Sachen Preisgeld

Die Preisgeld-Rekordhalter in der Übersicht

Die noch aktiven Preisgeld-Rekordhalter im Tennis:

In Paris wird Novak Djokovic die magische Grenze von 100 Millionen knacken und zum ersten 100-Millionen-Dollar-Mann in der Tennis-Geschichte werden. Durch seine Absage für die French Open wird Roger Federer zunächst bei 98 Millionen verharren.

Männer: 

1. Novak Djokovic (Serbien) 99.673.404 Dollar

2. Roger Federer (Schweiz) 98.011.727 Dollar

3. Rafael Nadal (Spanien) 78.109.778 Dollar

Frauen: 

1. Serena Williams (USA) 76.467.915 Dollar

2. Maria Scharapowa (Russland) 36.766.149 Dollar

3. Victoria Azarenka (Weißrussland) 28.212.129 Dollar

… Angelique Kerber (Kiel) 12.351.727 Dollar

Zum Vergleich: 

Pete Sampras (USA) 43.280.489 Dollar

André Agassi (USA) 31.152.975 Dollar

Boris Becker (Leimen) 25.080.956 Dollar

Steffi Graf (Brühl) 21.891.306 Dollar

Martina Navratilova (USA) 21.626.089 Dollar

Ivan Lendl (USA) 21.262.417 Dollar

Tommy Haas (Sarasota/USA) 13.313.605 Dollar

Michael Stich (Elmshorn) 12.595.128 Dollar

John McEnroe (USA) 12.552.132 Dollar

Jimmy Connors (USA) 8.641.040 Dollar

Chris Evert (USA) 8.287.186 Dollar

Björn Borg (Schweden) 3.655.751 Dollar

Billie Jean King (USA) 1.966.487 Dollar (Red/SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Stefan Höfel

    Ich finde diese Art von Preisgeld-Statistik für nicht aussagefähig und daher nicht für sinnvoll, denn die Preisgeldsteigerungen der letzten Jahrzehnte werden nicht entsprechend berücksichtigt. So hat Angelique Kerber ( Grand-Slam-Titel) mehr gewonnen als Chris Evert (18 GST), Tommy Haas (keine Grand-Slam-Turnier-Finalteilnahme) mehr Björn Borg (11 Grand-Slam-Titel aus 16 Endspielen).

    MfG aus Lübeck und viel Spaß bei den French Open, Stefan Höfel

  2. Stefan Höfel

    Sorry. Ein „für“ zuviel, bei Kerber fehlt die „1“ vor Grand-Slam-Titel und vor Björn fehlt ein „als“. MfG Stefan Höfel

  3. Alex

    Die Statistik sagt natürlich nicht viel aus, außer dass es jedes Jahr mehr Geld zu verdienen gibt. Die ständige Berichterstattung über die 100 Millionen Grenze ist daher eher nebensächlich. Djokovic war erst später erfolgreich, daher hat er das meiste Geld verdient. Möglicherweise verdient jemand noch mehr, wenn es so weitergeht mit Preisgelderhöhungen.


Schreibe einen neuen Kommentar