Kerber ist beim WTA-Turnier von Toronto gescheitert

Tennis: Kerber in Toronto gescheitert

Toronto (SID) – Die Tennis-Weltranglistendritte Angelique Kerber (Kiel) ist im Achtelfinale des WTA-Turniers von Toronto gescheitert. Die 29-Jährige unterlag der US-Amerikanerin Sloane Stephens mit 2:6, 2:6. Für Kerber war das mit 2,434 Millionen Dollar dotierte Turnier in Kanada das erste Event nach ihrem Achtelfinal-Aus in Wimbledon.



Die nächste Aufgabe steht für die frühere Nummer eins der Welt in Cincinnati an, dort erreichte sie im Vorjahr das Finale. Anschließend schlägt sie bei den US Open vom 28. August bis 10. September auf. 2016 gewann Kerber den Grand Slam und sprang an die Spitze der Weltrangliste.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Bonhomme Richard

    Die Vorahnung einer Niederlage hatte ich schon, aber dass es dermaßen deutlich werden würde habe ich nicht erwartet. Kerber hatte zu keinem Zeitpunkt des Matches eine reelle Chance. Die bittere Erkenntnis: streckenweise wirkte sie regelrecht überfordert und war einfach nicht imstande, die ihr von Stephens gestellten Aufgaben zu erfüllen. Wenn das so weitergeht mit ihr wird sie, falls nicht bereits nach den US Open, spätestens am Saisonende nicht mehr zu den Top Ten gehören.

    Mein Eindruck ist, dass sowohl Kerber selbst als auch ihr Coach Torben Beltz das mittlerweile verbesserte Spiel ihrer Gegnerinnen, die sie natürlich alle längst „gelesen“ haben, nur unzureichend adaptieren. Sie variiert zuwenig sowohl taktisch als auch spieltechnisch und zieht immer nur ihren gleichen Striemel durch. Das konnte sie vor ihren beiden Slams schon viel besser. Heute ist Kerber wieder in der gleichen Lage wie damals: nicht die anderen Spielerinnen müssen sich auf ihre Spielweise einstellen, sondern sie sich auf die ihrer Gegnerinnen!


Schreibe einen neuen Kommentar