Nadal greift nach seinem zehnten Titel in Monaco

Nadal kurz vor dem 10. Titel in Monte Carlo

Tennis-Star Rafael Nadal (Spanien/Nr. 4) greift beim ATP-Masters in Monte Carlo nach seinem zehnten Titel im Fürstentum. Im Halbfinale besiegte der Australian-Open-Finalist den Belgier David Goffin (Nr. 10) mit 6:3, 6:1. Im Endspiel trifft der Spanier auf seinen Landsmann Albert Ramos-Vinolas (Nr. 15), der in der Vorschlussrunde den an Nummer elf gesetzten Franzosen Lucas Pouille 6:3, 5:7, 6:1 bezwungen hatte.



Strittige Entscheidung brachte Goffin aus dem Konzept

Goffin, der zuvor im Viertelfinale den langjährigen Branchenprimus Novak Djokovic (Serbien/Nr. 2) ausgeschaltet hatte, ließ sich im Duell mit Nadal von einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung beim Stand von 3:2 im ersten Satz aus seiner Sicht vollkommen aus dem Konzept bringen – in der Folge gewann der 26-Jährige nur noch ein Spiel.

Nach dem Vorfall hatte Nadal, der auch beim Grand-Slam-Turnier in Paris (ab 28. Mai) nach „La Decima“ greift, besonders im zweiten Durchgang keine Mühe mehr.

Nadal hatte im Achtelfinale die deutsche Nummer eins Alexander Zverev aus dem Turnier geworfen. Auch Zverevs älterer Bruder Mischa, Altmeister Tommy Haas (alle Hamburg), Jan-Lennard Struff (Warstein) und Florian Mayer (Bayreuth) waren vorzeitig gescheitert.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/