Bei den US Open 2015 wird eine Rekordsumme ausgeschüttet

38,4 Mio. Euro! Rekord-Preisgeld bei den US Open

Bei den US Open der Tennisprofis in New York wird 2015 eine Rekordsumme ausgeschüttet. Insgesamt beträgt das Preisgeld beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres (31. August bis 13. September) 42,3 Millionen Dollar (38,4 Millionen Euro). Dies teilte der amerikanische Tennis-Verband (USTA) am Dienstag mit.



Immer mehr Preisgeld bei den Major-Turnieren

Im letzten Jahr waren es noch insgesamt 38,5 Millionen Dollar an Preisgeld. Das macht eine Steigerung von 10,5 Prozent aus. Nach Angaben des Verbandes winkt den Siegern der beiden Einzel-Konkurrenzen jeweils eine Prämie von 3,3 Millionen Dollar (2,9 Millionen Euro) und damit 400.000 Dollar mehr als im vergangenen Jahr. Bis zum Jahr 2017 will die USTA das Preisgeld auf mehr als 50 Millionen Dollar erhöhen.

Bereits bei den French Open stieg im Vergleich zum Vorjahr das Preisgeld um drei Millionen auf knapp über 28 Millionen Euro. Exakt 28.028.600 Euro wurden bei dem Sandplatzturnier in Roland Garros insgesamt ausgeschüttet. Bis 2016 soll das Preisgeld beim zweiten Grand Slam-Turnier des Jahres auf 32 Millionen Euro erhöht werden.

Beim ersten Major des Jahres, den Australian Open, wurden im Januar rund 28,3 Millionen Euro ausgeschüttet.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/