Florian Mayer verliert im Finale am Hamburger Rothenbaum

Mayer verpasst Triumph am Hamburger Rothenbaum

Routinier Florian Mayer (Bayreuth) hat seinen ersten Triumph bei den German Open in Hamburg verpasst. Der 33-Jährige musste sich im Finale vor rund 7000 Zuschauern auf dem Center Court am Rothenbaum gegen seinen Namensvetter Leonardo Mayer nach 1:57 Stunden 4:6, 6:4, 3:6 geschlagen geben. Der Argentinier, der es nur über die Lucky-Loser-Regel ins Hauptfeld geschaffte hatte, gewann nach 2014 zum zweiten Mal an der Elbe.



Damit bleibt Michael Stich weiter der bisher letzte deutsche Tennisprofi, der in Hamburg gewinnen konnte. Der heutige Turnierdirektor holte sich 1993 den Sieg bei der Traditionsveranstaltung. Mayer, Nummer 101 der Welt, kann sich nach einer kämpferisch starken Vorstellung mit einem Preisgeld von 158.420 Euro und 300 Weltranglistenpunkten trösten. Mayer war am Samstag durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ins Endspiel eingezogen. (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/