Elbphi

Texas is calling: Teamtreffen in Kopenhagen und Hamburg

Leon Hein (18) und Juri Reckow (18), zwei tennisbegeisterte Jungs aus Hamburg, flogen zum Jahreswechsel in die USA, um an der „University Texas San Antonio“ (UTSA) ihr Tennis-Stipendium zu beginnen. Leon wird über seine Erlebnisse auf tennismagazin.de in der Kolumne „Texas is calling“ regelmäßig berichten.



So, da bin ich mal wieder, und noch immer mitten in den Semesterferien, aber nicht ohne amerikanischen Input!

Intensive Tage in Kopenhagen

Weil die Sehnsucht zu unserem Team so groß war, haben wir ruck zuck ein Treffen klar gemacht! Und zwar ging die Reunion los in Kopenhagen, bei unserem dänischen Mannschaftskollegen. Juri und ich düsten also von Hamburg nach Kopenhagen und wurden dort von Axel Cronje und seiner Familie liebevoll empfangen und erlebten dann vier ganz intensive Tage in Kopenhagen und am dänischen Ostseestrand. Außerdem war Kai Breitbach aus Düsseldorf angereist und John King – der Name ist Gesetz – aus San Antonio! Danach galt es nachdem wir den G20 Gipfel ja nun wunderbar aus dem Weg gegangen waren, unser Hamburg gemeinsam wiederzuerobern.

Texas is calling

„Team Texas“ beim Schlossbesuch in Kopenhagen. Juri, John, Axel, Leon und Kai. (v.l.)

Mit Texas-King beim Golfen

Wir zeigten unseren Gästen von der Elbphilharmonie bis zum Hamburger Kiez alles was wir wichtig erachteten, aßen selbstgemachte Hühnersuppe bei Juri und gestalteten ein amerikanisch-hamburgisches Barbecue bei mir auf der Terrasse. An dem Tag, als sich das Wetter im hohen Norden mal gnädig zeigte und die Sonne ihr Bestes gab. Außerdem stellte ich mich meinem amerikanischen Freund Mr. King beim Golf, musste, ich sag’ es ungern, allerdings als Verlierer vom Platz gehen. Habe allerdings um eine Revanche in San Antonio erbeten…

1:0 für San Antonio: Duell im Hamburger Golfclub Oberalster.

Zehn Tage Schlafdefizit

Nach insgesamt zehn Tagen reisten unsere Freunde leider wieder ab, aber nun dauert es ja auch gar nicht mehr so lange, bis wir dann wieder in San Antonio zusammen sind. Es war eine irre Zeit, zurückbleiben wird eine Erinnerung für immer und ewig und ein Schlafdefizit, welches wir allerdings schnell wieder aufholen werden.

Schulter kaputt

Leider plagt mich seit zwei Wochen eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter meines Schlagarms, welche mich daran hindert zu trainieren, geschweige denn Turniere zu spielen. Wahrscheinlich ist das auch der Grund für meine Niederlage beim Golf… Man kann sich ja bekanntlich alles schönreden… Ich arbeite jetzt daran, dass die Verletzung ausheilt, um fit in Amerika wieder aufschlagen zu können.

Showcase in Mühlheim

Am letzten Wochenende fand in Mühlheim an der Ruhr der einmal im Jahr stattfindende Showcase statt, der von uniexperts organisiert wird. Hier konnten sich zukünftige Collegespieleranwärter den angereisten amerikanischen Coaches vorstellen und ihr Können beweisen. Ich war auch vor Ort, um meine gesammelten Erfahrungen weiterzugeben und zwischen Spielern und Coaches zu vermitteln. Davon ausführlich in meinem nächsten Blog.

Mein „Arbeitsplatz“ in Mühlheim beim uniexperts-Showcase samt Geschwister und Hund Anton.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/