photo_1347638396793-2-hd.jpg

Titelverteidiger Spanien gegen USA auf Finalkurs

Gijón (SID) – Titelverteidiger Spanien hat am Freitag auch ohne seinen verletzten Tennis-Superstar Rafael Nadal Kurs auf das Finale im Davis Cup genommen. Der Weltranglisten-Fünfte David Ferrer und Nicolas Almagro gewannen ihre Einzel und brachten die Iberer gegen Rekordchampion USA mit 2:0 in Führung.



Ferrer setzte sich zunächst auf der roten Asche im spanischen Gijón im ersten Einzel mit 4:6, 6:2, 6:2, 6:4 gegen Sam Querrey durch. „Das war ein hartes Match, zu jeder Zeit schwierig“, sagte Ferrer, der aufgrund der verletzungsbedingten Absage von Rafael Nadal Spaniens Nummer eins ist: „Querrey hat sehr gut gespielt, aber am Ende war ich vorne.“ Im zweiten Einzel des Tages hielt der Weltrangliste-Zwölfte Nicolas Almagro Aufschlagriese John Isner klein und gewann 6:4, 4:6, 6:4, 3:6, 7:5.

Bereits mit einem Sieg im Doppel am Samstag zwischen Marcel Granollers/Marc Lopez und den Brüdern Bob Bryan/Mike Bryan könnte Spanien den Finaleinzug perfekt machen. Die Iberer sind im Davis Cup seit 23 Heimspielen unbesiegt.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/