photo_1346432543093-2-hd.jpg

Titelverteidigerin Stosur bleibt auf Kurs

New York (SID) – Samantha Stosur hat ihre Mission Titelverteidigung bei den US Open in New York fortgesetzt und feierte ihren Achtelfinal-Einzug mit einem flotten Tänzchen. Die an Position sieben gesetzte Australierin bezwang in der dritten Runde Lokalmatadorin Varvara Lepchenko (USA) nach anfänglichen Problemen am Ende doch noch souverän mit 7:6 (7:5), 6:2.



Nach dem Match ließ die ansonsten eher introvertierte Stosur sogar zu einer Tanzanlage im Arthur-Ashe-Stadium hinreißen. Viellicht lag es an den Temperaturen von 33 Grad Celsius, dass „Sami“ so richtig auftaute. „Ich mag es, wenn es heiß und drückend ist, ich bin schließlich aus Australien“, sagte die 28-Jährige.

In der Runde der letzten 16 trifft Stosur, die in dieser Saison noch keinen Titel gewonnen hat, überraschenderweise auf die Britin Laura Robson. Die 18-Jährige schaltete die frühere French-Open-Siegerin Li Na (China) mit 6:4, 6:7 (5:7), 6:2 aus. Teenie Robson hatte zwei Tage zuvor bereits die frühere Turniersiegerin Kim Clijsters besiegt und die Belgierin damit in Rente geschickt.

French-Open-Halbfinalistin Stosur hatte ihre anvisierte Titelverteidigung in Flushing Meadows mit einem denkwürdigen Lauf im Erstrundenmatch begonnen. Beim 6:1, 6:1 gegen Petra Martic aus Kroatien machte die Aufschlagspezialistin von der Gold Coach die ersten 19 Punkte.

Stosur war im vergangenen Jahr bei den US Open die erste Australierin seit 1980 gewesen, die wieder einen Grand-Slam-Titel nach Down Under mitnehmen konnte. Bei den Australian Open 2012 nur vier Monate später scheiterte die Hoffnungsträgerin dann vor heimischem Publikum aber bereits in der 1. Runde.

Die Sieger des letzten Major-Turniers des Jahres in New York kassieren sowohl bei den Frauen als auch den Männer 1,9 Millionen Dollar (1,55 Millionen Euro).

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/