Nur 440.000 Zuschauer sahen Kerbers Erfolg im Fed-Cup

Trotz Kerber: Nur 440.000 sehen Fed Cup-Übertragung

Vom vermeintlichen Tennis-Boom war bei der Fed Cup-Übertragung zwischen Deutschland und der Schweiz wenig zu spüren.

München (SID) – Vom vermeintlichen Tennis-Boom nach Angelique Kerbers Triumph bei den Australian Open war bei der TV-Übertragung vom ersten Tag des Fed-Cup-Duells zwischen Deutschland und der Schweiz wenig zu spüren. Nur 440.000 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag bei Sat.1 den Erfolg der Kielerin im zweiten Einzel gegen Timea Bacsinszky, was einem Marktanteil von schwachen 2,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen entsprach.

Zurück zu Sat.1 Gold

Das erste Spiel, das Andrea Petkovic (Darmstadt) gegen Belinda Bencic verlor, hatten zuvor nur 30.000 Zuschauer weniger gesehen. Der TV-Sender Sat.1, der die Übertragung der Partie in der Messehalle Leipzig kurzfristig vom Spartenprogramm Sat.1 Gold ins Hauptprogramm verlegt hatte, machte diese Entscheidung daraufhin vor den abschließenden Matches am Sonntag (ab 12.00 Uhr) wieder rückgängig.

Kerbers Finalsieg von Melbourne gegen US-Topstar Serena Williams hatte dem übertragenden Sender Eurosport 1 in der Vorwoche noch eine Traumquote beschert. Durchschnittlich 1,46 Millionen Zuschauer und in der Spitze sogar 2,55 Millionen Fans hatten den ersten Erfolg einer deutschen Spielerin bei einem Major-Turnier seit 1999 vor den Bildschirmen verfolgt.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/