photo_1363781259158-1-hd.jpg

US Open: Preisgeld wird bis 2017 nahezu verdoppelt

New York (SID) – Bei den US Open in New York winkt den Tennisprofis bald das ganz große Geld: Bis 2017 soll das Preisgeld beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres im Vergleich zum vergangenen Jahr nahezu verdoppelt werden. In vier Jahren wäre das Tournament in Flushing Meadows damit mit insgesamt 50 Millionen Dollar (umgerechnet rund 38,662 Millionen Euro) dotiert. Das kündigte der veranstaltende amerikanische Verband USTA an.



In diesem Jahr werden im Big Apple 4,1 Millionen Dollar (3,2 Millionen Euro) mehr und damit insgesamt 33,6 Millionen Dollar (25,9 Millionen Euro) ausgeschüttet.

Turnier-Direktor David Brewer bestätigte zudem, dass die US Open 2013 und 2014 um einen Tag verlängert werden. Das Männer-Finale wird jeweils am Montag ausgetragen, um den bei den TV-Sendern beliebten Super-Samstag mit den beiden Männer-Halbfinals durchführen zu können. Das Frauen-Endspiel wird am Sonntag stattfinden.

Ab 2015 ist dann folgender Ablauf geplant: Männer-Finale am Sonntag, Frauen-Endspiel am Samstag. Die Männer-Halbfinals werden dann am Freitag sowie die Frauen-Semifinals am Donnerstag ausgetragen.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/