TENNIS-AUS-OPEN

US Open: So wird Kerber die Nummer eins

Durch die Finalniederlage von Cincinnati (3:6, 1:6 gegen Karolina Pliskova) hat es Angelique Kerber knapp verpasst, zur ersten deutschen Nummer eins seit Steffi Graf 1997 zu werden. Aber: Eine neue Chance bekommt sie bei den US Open, die am Montag (29.8.) beginnen. tennis MAGAZIN erklärt, was geschehen muss, damit Kerber Serena Williams vom Thron stößt.

Die Ausgangslage:

Vor dem Start der US Open liegt Angelique Kerber als Nummer zwei der Welt 190 Punkte hinter Serena Williams. Die Deutsche schied in New York im vergangenen Jahr in Runde drei aus. Sie hat also 130 Punkte zu verteidigen (s. Punkteaufschlüsselung unten). Die Amerikanerin erreichte 2015 das Halbfinale und bekam dafür 780 Zähler für die Weltrangliste, die nun auf dem Spiel stehen.

Die Top 5 der Weltrangliste vor dem Start der US Open 2016.

Die Top 5 der Weltrangliste in der Woche vor dem Start der US Open 2016 (Stand 22.8.2016).

Die Szenarien – so wird Kerber die Nummer eins

Das Spektrum ist breit. Einerseits: Kerber kann selbst bei einem Erstrundenaus zur Nummer eins werden. Andererseits: Nicht einmal eine Finalteilnahme in Flushing Meadows garantiert ihr den Sprung an die Spitze. Nur wenn sie das Turnier gewinnt, klettert sie unabhängig vom Abschneiden der Konkurrenz an die Spitzenposition. Williams muss hingegen mindestens ihre Vorjahresleistung bestätigen (also das Halbfinale), sonst verliert sie definitiv Rang eins.

Wichtig: Nicht nur Kerber und Williams streiten sich in New York um die Spitzenposition. Auch Garbine Muguruza und Agnieszka Radwanska als dritte und vierte im Ranking haben die (theoretische) Möglichkeit, ins Rennen einzugreifen. Beide müssten dafür aber jeweils mindestens das Endspiel im Arthur Ashe Stadium erreichen (und Williams gleichzeitig nicht), damit sich überhaupt eine Konstellation ergibt, die sie auf Platz eins bringt (s. WTA-Grafik unten).

Fakt ist: Nur wenn Kerber die US Open gewinnt, wird sie in jedem Fall die neue Nummer eins. Was passieren muss, damit sie auch ohne US Open-Sieg an die Spitze des Rankings kommt, erläutern die folgenden Zeilen:

Bei einer Finalniederlage wird Kerber zur Nummer eins, wenn

  • …Williams nicht das Finale erreicht (wie Muguruza und Radwanska abschneiden wäre hier ohne Bedeutung).

Bei einem Ausscheiden im Viertel- oder Halbfinale wird Kerber zur Nummer eins, wenn…

  • … Williams nicht das Finale erreicht und Muguruza oder Radwanska* nicht den Titel gewinnen.

Bei einem Ausscheiden im Achtelfinale wird Kerber zur Nummer eins, wenn…

  • … Williams nicht über das Viertelfinale hinauskommt, Muguruza nicht das Finale erreicht und Radwanska* nicht den Titel gewinnt.

Bei einem Ausscheiden in den ersten drei Runden wird Kerber zur Nummer eins, wenn…

  • … Williams nicht über das Viertelfinale hinauskommt und Muguruza und Radwanska* nicht das Finale erreichen.

*Bei der Berechnung wurde ein Turniersieg Radwanskas in New Haven angenommen.

So wird Kerber die Nummer eins: tennis MAGAZIN erläutert, was bei den US Open passieren muss, damit sie Serena Williams von der Spitze des Rankings ablöst.

Die Punkteaufschlüsselung bei den US Open:

Runde Ranglistenpunkte
1. Runde10
2. Runde70
3. Runde130
Achtelfinale240
Viertelfinale430
Halbfinale780
Finale1.300
Sieg2.000

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Das direkte Duell Kerber vs. Williams und die Folgen einer Wachablösung

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/