Video: Das tat weh – Lopez trifft Balljungen

Das tat richtig weh: Feliciano Lopez traf mit seinem Aufschlag einen Balljungen bei den Australian Open dort, wo es richtig weh tut.

In seinem Match gegen Adrian Mannarino feuerte Lopez einen zu lang geratenen Aufschlag ab. Der Franzose ging nicht zum Ball, der dann Kurs auf einen der Balljungen nahm, die sich an der Kopfseite des Spielfeldes aufhalten. Offenbar kam das 196 km/h schnelle Geschosse auch für den Jungen überraschend. Noch ehe er reagieren konnte, traf ihn das Spielgerät an empfindlicher Stelle.

Balljunge muss vorübergehend den Court verlassen

Lopez hob entschuldigend den Arm und zeigte sich besorgt. Schließlich ging er auf die andere Spielfeldhälfte um sich nach dem Befinden des Balljungen zu erkunden. Zwar sammelte dieser noch ordnungsgemäß den Ball ein und konnte sich auch zu einem gequälten Lachen durchringen, doch musste er sich dann erst einmal hinknien und tief durchatmen. Dass er Schmerzen hatte, die kein Mann gerne hat, sah man seinem Gesichtsausdruck deutlich an. Anschließend wurde er von einem Helfer vom Court begleitet, um wenige Minuten später unter Applaus wieder zurückzukehren.

Nicht so standhaft war dagegen Lopez´Gegner Mannarino. Er musste im vierten Satz aufgrund von Erschöpfung, hervorgerufen durch die Hitze, aufgeben.

Australian Open:

Video: Tweener von Monfils
Bildergalerie: Die besten Fotos aus Melbourne

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/