Bildschirmfoto 2016-08-25 um 15.31.46

Von Del Potro bis Puig – „Dark Horses“ bei den US Open

Vor dem Start der US Open stellen wir Ihnen „Dark Horses“ der Herren und Damen vor – gefährliche ungesetzte Profis im Feld.



Wenn am Freitag in Flushing Meadows die Auslosung für das letzte Grand Slam-Turnier des Jahres stattfindet, werden die Djokovics und Murrays dieser Welt vor allem eines hoffen: nicht in Runde eins auf Juan Martin del Potro zu treffen! Der Argentinier, der als Nummer 142 der Welt mit einer Wildcard im Hauptfeld startet, ist seit seinem Traumlauf bei den Olympischen Spielen in Rio sicher das unangenehmste sogenannte „Dark Horse“ in der Herrenkonkurrenz. Wir präsentieren Ihnen weitere Herren und Damen, die neben del Potro für „big upsets“ – so nennen die Amerikaner überraschende Außenseitersiege – in New York sorgen könnten.

Juan Martin del Potro – Der starke Rückkehrer

Ranking: 142

Größte Erfolge: 2009 gewann der Argentinier in Flushing Meadows seinen bisher einzigen Grand Slam-Titel, besiegte nacheinander Rafael Nadal und Roger Federer. Der damals 20-Jährige galt als kommende Nummer eins, als der Spieler schlechthin, der die Dominanz der Big Four würde gefährden können. Er kletterte bis auf Position vier. Später folgten diverse Verletzungspausen und vier Operationen am Handgelenk.

Seine Stärken: Del Potro ist Mr. Vorhand! Kaum ein Spieler beschleunigt den Ball so stark wie er. Klar, auch der Aufschlag zählt zu seinen größten Waffen.

Saison 2016: Anfang des Jahres erreichte er in Delray Beach das Halbfinale, ebenso wie im Juli in Stuttgart auf Rasen. In Wimbledon, sein einziger Grand Slam-Start in diesem Jahr, scheiterte er in Runde drei. Und dann kam Rio…

US Open-Prognose: Bleibt er fit und passt die Auslosung, ist das Viertelfinale drin – und wenn er nicht zu viele Kräfte verbraucht, dann noch mehr…

Borna Coric – Der kommende Superstar?

Ranking: 40

Größte Erfolge: zwei Endspiele auf der ATP-Tour – beide in diesem Jahr, in Chennai und Marrakesch. Zuletzt in Cincinnati besiegte er einen erschöpften Rafael Nadal 6:1, 6:3 und erreichte erstmals das Viertelfinale eines Masters1000-Turniers. Mit dem gleichen Ergebnis fegte er 2015 in Dubai Andy Murray vom Court.

Seine Stärken: Leidenschaft und Kampfgeist. Coric hat keine herausragende Waffe – aber ein grundsolides Spiel, mit dem er auch die Großen gefährden kann.

Saison 2016: Siehe oben – zwei Endspiele und ein Sieg gegen Nadal!

US Open-Prognose: Die dritte Runde ist realistisch für den 19-Jährigen!

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/