Angelique Kerber startet Engagement als UNICEF-Patin

Wimbledon: Kerber als UNICEF-Patin im Einsatz

Angelique Kerber startet ihr Engagement als UNICEF-Patin mit einer besonderen Aktion in Wimbledon. Für die Erfolge der Weltranglistenersten beim berühmtesten Rasenturnier spenden ausgewählte Partner an das Kinderhilfswerk.



Hilfe als Extra-Motivation

„Es gibt zu viele Kinder auf der Welt, denen es nicht gut geht, weil sie beispielsweise vor Krieg fliehen müssen, nicht genug zu essen haben oder nicht in die Schule gehen können. Deshalb unterstütze ich UNICEF“, sagte die zweimalige Grand Slam-Siegerin Kerber.

Es fühle sich toll an, wenn sie mit ihrem Sport einen kleinen Beitrag für diese Mädchen und Jungen leisten könne. „Das ist für mich noch einmal eine Extra-Motivation!“, meinte die 29-Jährige aus Kiel, die in ihrem Wimbledon-Erstrundenmatch am Dienstag auf Irina Falconi (USA) trifft.

Kerber UNICEF

In ihrem Erstrundenmatch in Wimbledon trifft Angelique Kerber auf die Weltranglisten-247. Irina Falconi.

Unterstützung in Afrika und im Jemen

Von Wimbledon aus unterstützt Kerber die UNICEF-Nothilfe in den Krisengebieten Afrikas und im Jemen. Wegen der schweren Hungersnot am Horn von Afrika, im Südsudan, in der Tschadsee-Region und im Jemen ist das Leben von Millionen von Kindern in Gefahr.

UNICEF ist in allen betroffenen Ländern vor Ort und leistet umfangreiche Hilfe. Das Hilfswerk sorgt unter anderem für sauberes Trinkwasser und kümmert sich darum, dass Kinder untersucht, geimpft und behandelt werden.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/