Alexander Zverev verpasst das Finale in München

München: Zverev unterliegt Thiem, „Kohli“ im Finale

Alexander Zverev muss weiter auf sein erstes Endspiel auf der ATP-Tour warten. Der 19 Jahre alte Hamburger verlor im Halbfinale des Sandplatzturniers in München gegen den Österreicher Dominic Thiem nach zwei Stunden Spielzeit 6:4, 2:6, 3:6. Zverev war zuvor bereits in Hamburg (2014), Bastad/Schweden (2015) und Montpellier/Frankreich (2016) am Einzug ins Finale gescheitert.



„Ich habe heute schlecht aufgeschlagen, die Prozentzahl beim ersten Aufschlag war unglaublich schlecht, daher hatte ich kaum freie Punkte“, sagte Zverev, der dennoch ein positives Fazit der Turnierwoche am Aumeister zog: „Ich habe hier drei gute Matches gespielt, auch heute war ganz in Ordnung. Das Halbfinale ist nicht schlecht.“

Damit verpasste Zverev ein deutsches Endspiel mit Philipp Kohlschreiber. Auf dem Vorjahresfinalisten ruhen nun die deutschen Hoffnungen bei den mit 520.070 Euro dotierten BMW Open am Münchner Aumeister. Der an Position vier gesetzte Augsburger besiegte im Anschluss an das Zverev-Match auf den Italiener Fabio Fognini klar mit 6:1, 6:4 und erreichte damit erneut das Endspiel. Kohlschreiber hatte sein Heimturnier 2007 und 2012 gewonnen.

Thiem (22) ist der erste österreichische Finalist in München seit dem ehemaligen Branchenführer Thomas Muster vor 26 Jahren. Der Weltranglisten-15. greift nach seinem dritten Turniersieg in dieser Saison, zuvor gewann Thiem bereits in Buenos Aires (Finalsieg gegen Nadal) und Acapulco. Mit 29 Einzelsiegen im Jahr 2016 ist er nun sogar erfolgreicher als Dominator Novak Djokovic (Serbien). (Red/SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/



Schreibe einen neuen Kommentar