Bildschirmfoto 2016-07-26 um 14.54.45

Besser Spielen: Profitipps für alle Klassen

Besser Spielen: Profitipps für alle Klassen



Freizeitspieler wollen vor allem Action und Abwechslung auf dem Court. Unser Experte Udo Riglewski erklärt acht Klassiker der Trainingsformen, die jeder kennt und die immer noch Spaß machen – egal, wie alt man ist.

1. Dynamisches Warm-up

NACH RECHTS! Udo Riglewski zeigt seinen Schülern, in welche Richtung sie sich  bewegen müssen.

NACH RECHTS! Udo Riglewski zeigt seinen Schülern, in welche Richtung sie sich bewegen müssen.

Ob Sie in der Bundesliga oder in der Kreisklasse spielen – aufwärmen sollten Sie sich auf jeden Fall. Neben dem obligatorischen Einlaufen empfiehlt Udo Riglewski eine Übung, mit der gleichzeitig die Beinarbeit verbessert werden kann. Sie funktioniert so: Die Gruppe stellt sich hintereinander in einer Reihe auf. Riglewski steht vor seinen Schülern und zeigt an, in welche Richtung sie sich mit flinken Schritten bewegen müssen (Foto). Deutet der Coach nach links oder rechts, muss sich die Gruppe mit Sidesteps fortbewegen, zeigt er nach vorn oder nach hinten, sind schnelle Trippelschritte gefragt. Bei ambitionierten Spielern folgen die Richtungswechsel etwa im Takt von ein bis zwei Sekunden. Ältere Spieler können es gemächlicher angehen lassen. Intensität: drei bis fünf Sätze à 30 bis 60 Sekunden – je nach Leistungs- und Fitnesszustand.

2. Einspielen im Wechsel

Tennis Besser Spielen: Profitipps für alle KlassenDas klassische Einschlagen von der Grundlinie finden Sie langweilig? Dann probieren Sie – vorausgesetzt, Sie stehen zu viert auf dem Platz – in der nächsten Trainingseinheit eine von Riglewskis Lieblingsübungen: Sie spielen zu zweit auf jeder Seite. Der Ball wird von unten ins Spiel gebracht, danach schlagen Sie abwechselnd, wie bei einem Tischtennis-Doppel (siehe Grafik links). Nach jedem Schlag bewegen Sie sich mit flinken Schritten zu einer der beiden Seitenlinien des Einzelfeldes und berühren diese mit Ihrem Schläger. Sie bleiben dadurch, obwohl Sie nur jeden zweiten Ball schlagen, pausenlos in Bewegung. Ambitionierte Spieler können die Bälle mit höherem Tempo in die Ecken platzieren, schwächere Spieler sollten den Fokus darauf legen, möglichst lange Rallys mit ruhigem Tempo zustande zu bringen. Tipp: Spielen Sie die Übung nach einigen Minuten um Punkte.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/