Nic Marchand TrainingTennis – Nic Marchand Training – Muenchen – Grand Slam ITF / ATP / WTA –    – Germany – 2015

Besser spielen: So trainieren Sie direkte Winner!

Sie diktieren die Ballwechsel häufig, scheitern aber beim Abschluss? Trainieren Sie Ihren Killerinstinkt! Wir zeigen Ihnen sechs Übungen, mit denen sowohl Turnier- als auch Freizeitspieler lernen, direkte Winner zu erzielen – ohne dabei die nötige Kontrolle zu verlieren!

Experte: Nic Marschand, Fotos: Jürgen Hasenkopf

1) Vorhand-Winner aus allen Lagen

Die meisten Spieler diktieren mit der Vorhand die Ballwechsel – egal, ob auf Profi- oder Hobbyebene. Der Vorhand-Winner ist folglich eine der wichtigsten Waffen, über die Sie verfügen sollten, um Ihren Gegner zu bezwingen. Den Punktabschluss mit der Vorhand trainieren Sie effektiv durch eine klassische Übung aus dem Korb: Ihr Coach verteilt im Halbfeld stehend die Bälle (1), die Sie aus jeder Position mit der Vorhand über das Netz peitschen müssen (2). Sie markieren sich Zielfelder in den hinteren Ecken sowie an den Seiten auf Höhe der Aufschlaglinie (siehe Grafik). Stufe eins: drei bis fünf Durchgänge à zehn bis 15 Bälle. Zwischendurch je nach Fitnesszustand 30 bis 60 Sekunden Pause. Gehen Sie bewusst ein hohes Risiko ein, indem Sie mit Tempo, Spin und Präzision agieren. Stufe zwei: Ihr Coach spielt Ihnen die Bälle abwechselnd lang und kurz zu. Sie trainieren so matchgetreue Kombinationen und verbessern Ihre Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen. Erneut drei bis fünf Sätze à zehn bis 15 Wiederholungen.

Bildschirmfoto 2016-02-19 um 12.49.51

Volle Attacke: Peitschen Sie aus allen Positionen des Courts die Vorhand über das Netz.

2) Aggressiver Topspinvolley

Der Topspinvolley gehört zu den stärksten Waffen von Serena Williams, Maria Sharapova, Victoria Azarenka & Co. Besonders für Damen ist der aggressive Flugball oft von großer Bedeutung, weil viele Spielerinnen das klassische Volleyspiel meiden. Trainieren Sie den Topspinvolley regelmäßig, weil Sie dadurch automatisch gezwungen werden, offensiv zu agieren. Auch in diesem Fall bietet sich eine Übung an, bei der Ihnen der Coach Bälle aus dem Korb zuspielt. Sie markieren sich die gleichen Zielfelder wie bei der vorherigen und allen folgenden Übungen. Der Trainer spielt Ihnen einen Ball in die Vorhand (1), den Sie als Vorbereitungsschlag für den folgenden Winner offensiv in eine der Ecken peitschen (2). Direkt nach dem Schlag rücken Sie schnell weiter nach vorne, um etwa auf Höhe des Halbfeldes einen Topspinvolley zu spielen. Diesen Ball platzieren Sie idealerweise in Richtung einer der hinteren markierten Flächen. Wichtig: Versuchen Sie den Topspinflugball möglichst so aggressiv zu spielen, dass er für einen Gegner unerreichbar wäre. Wiederholungen: drei bis fünf Durchgänge à acht bis zehn Bälle. Die Pausen variieren wieder je nach Spielstärke zwischen 30 und 60 Sekunden.

Bildschirmfoto 2016-02-19 um 12.48.08

Offensive aus der Luft: Mit einem Topspinvolley setzt man seinen Gegner extrem unter Druck.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/