Aufmacher_140721_tMAGAZIN_37

Besser spielen: Trainieren Sie Matchsituationen!

Kennen Sie das? Im Training läuft es super, aber im Match treffen Sie keinen Ball. Einer der Gründe: Sie trainieren zu selten matchgetreu. Wir zeigen Ihnen sieben Übungen für Schlagkombinationen, die Sie in jeder Partie brauchen. So bleiben Sie nicht mehr bloß Trainingsweltmeister.

Experte: Nic Marschand, Fotos: Frank Molter

1) AUFSCHLAG UND STOPP

Gerade auf Sand ist die Schlagkombination von Aufschlag und Stoppball ideal. Wenn Sie den Gegner mit einem starken ersten Service in die Defensive drängen und er weit hinter der Grundlinie steht, ist der anschließende Stopp eine gefährliche Waffe. Wichtig: Sie sollten diesen Spielzug unbedingt zusammenhängend trainieren. Wenn Sie zunächst nur den Aufschlag trainieren und anschließend minutenlang Stoppbälle aus dem Korb üben, bringt Ihnen das für das Match keine Routine. Probieren Sie deshalb folgende Übung: Spieler A serviert von der rechten Seite nach außen (1). B antwortet mit einem harmlosen, defensiven Return auf die Rückhandseite von A (2).

Dieser umläuft den Ball, täuscht einen Vorhandschuss inside out ins freie Feld an, bricht die Bewegung allerdings in letzter Sekunde ab und platziert einen Stopp (3). Zur Orientierung können Sie sich ein Zielfeld knapp hinter dem Netz markieren. Der Spielzug eignet sich ebenfalls perfekt, wenn man von links mit Kick nach außen serviert und den Stoppball danach gegen die Laufrichtung des Gegners cross platziert.

Praxistipp: Damit für Ihren Trainingspartner der Überraschungseffekt nicht verloren geht, setzen Sie den Stoppball nicht bei jedem Ballwechsel ein. Spielen Sie die Übung um Punkte. Gelingt Ihnen ein Stopp als Winner, zählt er doppelt.1_Aufschlag_Stopp

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/