bildschirmfoto-2016-10-11-um-12-14-00

Differenzielles Training: Spielen Sie wie die Stars!

Jetzt dürfen Sie Federer, Nadal & Co. kopieren! Wir erklären Ihnen verschiedene Taktiken, die Sie umsetzen. Differenzielles Training hilft Ihnen, im Match mit ungewohnten und schwierigen Situationen klarzukommen.

Experte: Nic Marschand

Warum  ist Novak Djokovic seit Jahren der Überflieger auf der Tour? Sicherlich, weil er über einen unbändigen Willen verfügt. Bestimmt auch, weil er körperlich topfit ist. Vor allem aber hat der Serbe seiner Konkurrenz eines voraus: Er kann sein Spiel so schnell wie kein anderer umstellen und neuen Situationen anpassen. Das Geheimnis heißt differenzielles Training – es gilt als die Zukunft im Sport überhaupt. Im Fußball ist die Methode bereits wesentlich weiter verbreitet als im Tennis. Taktikfuchs Pep Guardiola oder Dortmunds Coach Thomas Tuchel lassen ihre Spieler längst differenziell trainieren. Was das heißt? Die Spieler müssen im Training Aufgaben bewältigen, die ihr bisheriges Repertoire erweitern. Fußballspieler dürfen beispielsweise nur bestimmte Teile des Platzes nutzen. Tennisspieler setzen unterschiedliche Bälle ein, müssen mit Störfaktoren auf dem Court klarkommen oder besondere Spielzüge umsetzen – so wie auf den folgenden Seiten. Im Wettkampf, egal in welcher Disziplin, kann der Sportler dadurch taktisch noch schneller reagieren.

„Das Gehirn wird geschult“

Nic Marschand ist Experte für differenzielles Training. „In ein paar Jahren wird auch im Tennis nur noch auf diese Weise trainiert“, prophezeit er. „Das Gehirn wird extrem geschult, man erweitert den Horizont und passt automatisch seine Technik an“, sagt der Coach. Er vergleicht diese Art des Trainings mit dem Erlernen des Autofahrens. „Wer immer nur auf der Landstraße unterwegs ist, mag sich schon bald sicher fühlen – aber er verzweifelt, wenn er plötzlich in Paris oder London fahren muss.“ Soll heißen: Trainiert man stupide Vorhand, Rückhand cross und longline, ist man noch lange nicht auf  unterschiedliche Matchsituationen vorbereitet.

Eine besondere Trainingseinheit zum Thema differenzielles Training stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten vor. Wir definieren zunächst neun verschiedene Spielertypen und erklären Ihnen im Anschluss, wie Sie diese Taktiken anwenden und warum Sie davon profitieren. Bitte durchklicken und los geht’s!

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/