Tennis Weltrangliste Damen

Rang Veränderung Name Alter Punkte Turniere
1 +1 35 7.010 15
2 -1 29 6.925 21
3 25 6.020 21
4 27 5.065 22
5 25 5.021 16
6 23 4.691 19
7 25 4.330 21
8 28 4.205 21
9 31 4.025 20
10 22 3.857 16
11 26 3.850 23
12 36 3.811 17
13 22 3.740 21
14 +1 30 2.925 22
15 -1 27 2.900 19
16 25 2.475 22
17 31 2.130 22
18 33 2.120 24
19 23 2.080 25
20 25 1.988 24
21 35 1.924 21
22 27 1.913 17
23 +1 25 1.823 17
24 +1 23 1.815 25
25 -2 28 1.775 21
26 27 1.760 25
27 23 1.715 19
28 30 1.670 22
29 19 1.630 22
30 23 1.565 27
31 22 1.535 28
32 28 1.510 25
33 26 1.507 24
34 19 1.507 21
35 +1 23 1.455 21
36 -1 34 1.435 22
37 +3 31 1.380 24
38 20 1.363 24
39 26 1.320 24
40 +1 23 1.275 26
41 +1 27 1.272 22
42 +1 27 1.270 21
43 +1 28 1.250 20
44 +1 24 1.245 24
45 +1 28 1.155 22
46 +2 19 1.113 20
47 29 1.110 21
48 +1 24 1.101 22
49 -12 29 1.096 22
50 19 1.080 26
51 29 1.076 20
52 25 1.050 25
53 28 1.045 25
54 24 1.011 23
55 32 995 23
56 +12 25 984 22
57 -1 25 982 24
58 -1 18 966 18
59 -1 23 965 24
60 +3 27 960 24
61 -2 25 950 21
62 -2 20 933 28
63 -2 23 900 28
64 31 880 25
65 +1 21 874 27
66 -4 27 873 24
67 -2 20 852 22
68 -1 31 849 28
69 22 832 23
70 +1 23 819 26
71 +1 30 815 27
72 +1 27 813 22
73 +1 21 801 20
74 -4 29 792 17
75 +2 28 783 36
76 22 779 27
77 +1 20 775 20
78 -3 29 765 19
79 +1 25 753 27
80 -1 22 743 30
81 26 737 25
82 20 735 33
83 +7 23 733 30
84 20 722 30
85 +2 21 699 9
86 +2 25 698 27
87 -1 22 694 26
88 +3 22 680 28
89 +3 21 680 27
90 +5 25 664 20
91 +5 23 662 25
92 +2 30 658 24
93 31 647 21
94 -9 26 640 17
95 +3 25 635 24
96 -7 21 631 29
97 +2 23 629 21
98 +2 27 626 28
99 +2 27 617 18
100 +2 28 617 16

Weitere Deutsche Spielerinnen

Rang Veränderung Name Alter Punkte Turniere
103 +3 29 587 29
115 +3 27 512 17
140 +5 21 397 25
152 -17 23 367 13
180 -5 20 302 17
265 -2 25 180 25
294 +11 19 149 20
298 -2 23 145 22
345 -7 23 113 18
382 +17 24 96 16
437 -2 20 76 21
470 -1 30 66 9
542 -4 23 51 14
547 -2 20 50 17
562 -9 19 47 15
580 -68 19 45 17
620 +3 21 38 14
621 +9 19 38 16
705 -9 21 27 14
735 +3 22 24 10
738 +3 22 24 13
769 -15 18 21 10
772 -2 25 21 8
839 +2 21 16 9
842 +2 23 16 12
916 18 12 6
927 -3 19 12 8
931 -3 26 12 9
946 -42 26 11 10
957 -5 22 11 6
987 -8 23 10 6
Stand: 24.04.2017

Die Tennis Weltrangliste der Damen bildet die aktuell besten Tennisspielerinnen der Welt ab. Die von der WTA (Women’s Tennis Association) herausgegebene Weltrangliste wird seit dem Jahr 1975 wöchentlich bzw. während der Grand Slam-Turniere im Zwei-Wochen-Rhythmus aktualisiert. Sie ist das Pendant zur ATP-Rangliste der Herren (Association of Tennis Professionals).

Tennis Weltrangliste Damen: Serena Williams ist die aktuelle Nummer eins der Welt.

Mehr als 300 Wochen an der Spitze: Serena Williams.

Berücksichtigt werden zu jedem Zeitpunkt die besten Turnierergebnisse der letzten 52 Wochen, wobei die besten 16 bzw. 18 Turniere eines Profis in diesem Zeitraum gewertet und zu einer Gesamtleistung addiert werden. Die erzielten Punkte sind von der erreichten Runde des Turnieres abhängig und spielen eine wichtige Rolle für die Setzliste bei den Turnieren, die sich an den Weltranglistenpositionen orientiert.

Die Punkteberechnung des WTA-Rankings ergibt sich aus den Ergebnissen der Turniere, die jeweils verschiedene Wertigkeiten besitzen. Relevant ist das jeweilige Abschneiden einer Spielerin bei den einzelnen Turnieren. Die höchste Kategorie sind die Grand Slam-Turniere. Wer bei einem dieser vier größten Veranstaltungen auf der WTA-Tour in Melbourne, Paris, Wimbledon oder New York als Siegerin hervorgeht, erhält 2.000 Punkte – so viel wie bei keinem anderen Event. Die Finalistin bekommt noch 1.300 Zähler. Die Punkteverteilung ist bei jedem Turnier nach den einzelnen erreichten Runden gestaffelt. Die zweithöchste Kategorie bilden die Premier Mandatory Events (Indian Wells. Miami, Madrid, Peking). Bei diesen Turnieren, die vergleichbar mit den Masters1000-Turnieren bei den Herren sind, erhält die Siegerin 1.000 Punkte und die Finalistin 650 Zähler für die Weltrangliste.

Tennis Weltrangliste Damen: Steffi Graf hielt sich so lange auf Rang eins wie keine andere – 377 Wochen.

Steffi Graf hielt sich so lange auf Rang eins wie keine andere – 377 Wochen.

Ein Erfolg bei einer Premier 5-Veranstaltung, der nächsttieferen Ebene, bringt 900 Ranglistenzähler und bei einem Turniersieg auf Premier-Ebene gibt es 470 Punkte. Bei Veranstaltungen der Kategorie International (z.B. Nürnberg) werden dem Sieger 280 Punkte gutgeschrieben. Zudem existiert seit neustem die WTA Challenger Series (WTA 125s), wo man maximal 160 Punkte erspielen kann. Bei den WTA Championships, wo die besten acht Spielerinnen einer Saison antreten dürfen, können diese sich noch einen Bonus verdienen. Die Gewinnerin erhält im besten Fall 1.500 Zähler. Auch im Fed Cup und bei weiteren ITF-Turnieren können Punkte gesammelt werden, allerdings nicht so viele wie bei den oben genannten Turnieren.

Bis zu den US Open 2016 stand Serena Williams, die bereits im Juli 2002 zum ersten Mal die Weltrangliste der Damen angeführt hatte, an Spitze des Rankings. Das gelang ihr 186 Wochen in Folge – ein Spitzenwert, den sich die Amerikanerin mit Steffi Graf teilt. Insgesamt stand Williams bereits über 310 Wochen an Position eins. Den Rekord für die meisten Wochen an der Spitze hält aber immer noch Steffi Graf. Die 22-fache Grand-Slam-Siegerin führt die Wertung mit insgesamt 377 Wochen an. Platz zwei nimmt Martina Navratilova ein, die sich 332 Wochen ganz oben hielt. Die erste Weltranglistenerste überhaupt war die Amerikanerin Chris Evert 1975. Es war das Jahr der Einführung der Tennis Weltrangliste. Insgesamt behauptete sie sich dort 260 Wochen. Damit belegt sie Platz vier in der ewigen Bestenliste.

Tennis Weltrangliste Damen: Angelique Kerber ist nach Steffi Graf die zweitbeste Deutsche.

Nach den US Open 2016 die neue Nummer eins: Angelique Kerber.

Nach den US Open 2016 löste Angelique Kerber die fast 35-jährige Williams an der Spitze der Weltrangliste ab. Kerber bewegte sich seit mehreren Jahren konstant in den Top Ten und hatte sich nach ihrem erfolgreichen Jahr 2016 mit Australian Open-Sieg, dem Wimbledonfinale und dem Einzug ins US Open-Endspiel nach ganz oben gearbeitet. Kerber ist nach Steffi Graf erste die zweite deutsche Spielerin, die es jemals auf Platz eins geschafft hat. Claudia Kohde-Kilsch und Anke Huber erreichten jeweils Position vier.