knitshot-05397-610-m

Aktion: Werde K-Swiss-Schuhtester

Männliche Tennisspieler aufgepasst! Für den neu auf den Markt gekommenen Tennisschuh Knitshot 2017 von der Firma K-Swiss verlosen wir jetzt 10 Plätze als Tester des neuen Modells.



Aus der Produktbeschreibung des Herstellers:

Mit dem neuen High Performance Schuh “Knitshot” aus der K-Swiss Kollektion 2017 wird eine neue Ära im Komfortbereich eingeleitet.

Es ist der erste Schuh, bei dem eine erweiterte Abriebtechnologie im Obermaterial genutzt wird. Das Material ist so stark, dass seine Strukturen nur mit einem Laser durchtrennt werden können, gewährleistet aber einen sanften und geschmeidigen Tragekomfort. Das beständige Material wird so in den Schuh verstrickt, dass er wie bei traditionellen High Performance Schuhen ohne Käfig am Vorderfuß auskommt.bildschirmfoto-2017-01-09-um-12-21-41

Auch die weiteren Technologien sprechen für den neuen Knitshot 2017:

Die Guideglide Mittelsohlenkonstruktion sorgt für ein flaches Profil und dient gleichzeitig als erstes Dämpfungssystem. Verstärkt wird die Abprall- und Stoßdämpfung von der einzigartigen Dual Density Ortholite Konstruktion. Für die nötige Stabilität und extra Komfort sorgen die 360 Grad Carbon Titanium Platte um den Mittelfuß und Fersenbereich, das Hi Density EVA im äußeren Bereich des Vorderfußes sowie die dick gepolsterte Zunge und Kragen. Der Knitshot besitzt ein RAPID (Radially Adapted Player Inspired Design) Sohlendesign und wird durch Dragguard verstärkt. Durch das abriebfeste Aösta 7.0  Gummimaterial wird eine lange Haltbarkeit gewährleistet. Die Drylex Dryfreeze Technologie als auch die eingestrickten flow-cool Löcher im Obermaterial führen zu einer erhöhten Luftzirkulation und lassen den Fuß cool und trocken. Ein Wettkampfschuh mit höchstem Komfort. Versuch es selbst.

Ob die Ankündigungen auch der Realität entsprechen, können Sie selbst überprüfen. Bewerben Sie sich jetzt als Schuhtester des Knitshot 2017.

Ablauf: Senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Schuhtester“ an gewinnspiel@tennismagazin.de. Geben Sie bitte Ihre Adresse sowie Ihre Schuhgröße an, damit Ihnen die passenden Schuhe zugesandt werden können. Gesucht werden männliche Testpersonen. Einsendeschluss ist der 5. Februar 2017. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Voraussetzungen: Teilen Sie uns mit, wie Ihnen der Schuh gefällt! Sollten Sie zu den Auserwählten zählen, bekommen Sie den Schuh nach Hause geschickt, testen diesen zwei Wochen lang und schreiben und posten anschließend ein Feedback unter unseren Facebook-Aufruf. Den Schuh dürfen alle Tester selbstversändlich behalten. Wir wünschen viel Erfolg und viel Spaß beim Testen!

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Marcel Voigt

    Hallo Zusammen,
    ich hatte meine Kommentare schon unter den originalen Facebook Aufruf gepostet, hier aber nun auch nochmal:

    21. Februar um 08:23
    Hallo tennismagazin,
    vielen Dank für die Aktion.
    Gestern hatte ich das Glück, ein Paket vom Paketboten zu erhalten in dem der Knitshot drin war.
    Mein erster Eindruck war sehr positiv; die Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck, die Einlegesolen sind austauschbar was für mich wichtig ist da ich mit Einlagen vom Orthopäden spiele und dazu sieht er meiner Meinung nach sehr stylish aus.
    Ich kam nicht umher, ihn gestern Abend schonmal Probe zu tragen und muss sagen, er fühlt sich sehr angenehm an.
    Heute werde ich dann mit dem Schuh in Tennisgeschehen eingreifen und dann einige Matches machen.
    Danach poste ich dann meine Erfahrung während des Spiels mit dem Schuh.

    26. Februar um 16:30
    So, nach einer Woche nun das erste Feedback:
    Sehr leichter, stabiler Schuh. Ich hatte eigentlich immer Probleme, einen für meine Füße passenden Schuh zu finden. Beim Knitshot war das von Anfang an anders.
    Beim ersten Tragen hatte ich direkt das Gefühl, als ob ich den Schuh schon immer hatte.
    Dieses positive Gefühl hat sich in den darauffolgenden Matches nur noch verstärkt.
    Für mich ist der Knitshot auf jeden Fall erste Wahl.

    6. März um 16:25
    Nachdem ich den Schuh nun neben Granulat auch auf Sand gespielt habe auch hierzu nochmal ein kurzes feedback:
    Auch auf Sand ist der Schuh eine Super Wahl.

  2. Fischer,Detlev

    Hallo.
    Konnte den Schuh bisher noch nicht testen, da die Außensaison noch nicht begonnen hat . In den hiesigen Hallen sind nur Schuhe mit glatter Sohle gestattet. Ich fahre aber Ende des Monats in ein Tenniscamp und werde den Schuh dann ausgiebig testen.

  3. Joerg P. Jaggy

    Hallo zusammen,

    seit drei Wochen teste ich nun den K-Swiss Knitshot 2017.

    Ich habe einen breiten Fuß und immer Schwierigkeiten, einen passenden (Tennis-) Schuh zu finden. Zur letzten Saison habe ich schon den K-Swiss Hypercourt für mich entdeckt und war sehr zufrieden. Mit dem Knitshot macht K-Swiss nun vor allem in Sachen Komfort und Verarbeitung einen weiteren Schritt nach vorne.
    Er ist nicht so schmal wie ein asics (und seit geraumer Zeit auch adidas) und baut nicht so – für meinen Geschmack – unangenehm hoch wie ein Nike, vielmehr vermittelt er ein sehr direktes, unmittelbares Tragegefühl und bietet dabei einen herausragenden Komfort.
    Die Dämpfung ist bemerkenswert gut – und die Qualität der Sohlen von K-Swiss ist bekanntlich über jeden Zweifel erhaben (die Sohle meines letztjährigen Sandplatz-Modells hat die intensive Saison unbeschadet überstanden, das Fischgrät-Profil greift nach wie vor hervorragend – eine für mich als 100 kg schwerer Sandplatz-Wühler völlig neue Erfahrung).

    Mir persönlich zwar nicht ganz so wichtig, aber auch optisch ist der K-Swiss ein Volltreffer und sieht in schwarz-rot wirklich spektakulär aus.

    Kritikpunkte habe ich in den ersten drei Wochen nicht gefunden (ok – die Schnürsenkel erscheinen mir vielleicht nicht 100% vertrauenserweckend und wirken etwas „verdreht“; dieser „Makel“ ist aber schnell behoben…).

    Mein Fazit: Spielern mit eher breiten Füßen, die sowohl auf optimalen Bodenkontakt als auch auf guten Komfort Wert legen, ist der K-SWISS Knitshot 2017 uneingeschränkt zu empfehlen – für mich persönlich ist er die erste Wahl!
    Der Knitshot hat das Zeug zum Lieblingsschuh!

  4. Marko

    Vielen Dank, dass ich den Knitshot ausgiebig testen durfte. Hier nun das Review nach mehreren Testwochen:

    Erster Eindruck – Der erste Griff zum Schuh zeigt schon, dass hier bei Material, Design und Technologie ordentlich geklotzt wurde. Der Schuh steht makellos da und macht einen sehr guten ersten Qualitätseindruck.

    Aussehen – Rote Schuhe sind ja an sich schon etwas für Spieler, die gerne etwas aggressiver auftreten (möchten). Das Rot des Knitshots „knallt“ dabei jedoch besonders. Der Materialmix aus Mesh, Textil und Kunstleder überzeugt. Noch ein Vorteil: Selbst nach langen Sandplatz-Sessions macht der Schuh noch eine tolle Figur.

    Tragekomfort – Vorneweg: Ich habe einen eher breiten Fuß und neige zu lästigen Problemen mit dem Fersensporn (die übrigens meiner Meinung nach erst durch schlechte Tennisschuhe in der Vergangenheit aufgetreten sind). Andere K-Swiss-Modelle waren mir bisher eher etwas zu schmal geschnitten. Der Knitshot hingegen hat vom ersten Tragen an schon perfekt gepasst. Der Sitz an Knöcheln, Ferse und im Fußbett ist sehr bequem, die Einlegesohle zudem austauschbar. Einlaufen musste ich den Schuh nicht. Besonders erwähnen muss ich die Dämpfung: Am 3. Testtag habe ich mal versuchsweise meine Fersensporn-Einlegesohlen rausgenommen und mit der Originalsohle gespielt. Und so spiele ich bis heute – und zwar beschwerdefrei. So eine gelungene Dämpfung (ohne, dass sie beim aggressiven Spiel störend wirkt) kannte ich bei Tennisschuhen bisher noch nicht. Die Stabilität ist ebenfalls beeindruckend, was sich beispielsweise am Ende eines langen Matches zeigt, wenn der Gegner einen noch mal ordentlich von Seite zu Seite jagt. Selbst, wenn die Kraft dann schon mal aussetzt, fühlt man sich bei schnellen seitlichen Bewegungen mit dem Knitshot stabil.

    Belüftung – Das Oberflächenmaterial lässt besonders viel Luft an den Fuß kommen, und das spürt man. Besser noch: Man spürt es nicht! Während bei anderen Schuhen schon mal das Gefühl aufkommt, das „Raumklima im Schuh“ könnte besser sein, verschwendet man beim Knitshot keinen Gedanken daran. Das muss ein Schuh können: So tun, als wäre er nicht da. Das schafft der Knitshot voll und ganz. Ich bin wirklich gespannt darauf, ob der Schuh auch im Hochsommer hält, was er jetzt verspricht!

    Qualität: Nach mehreren Testwochen und Spielstunden steht der Schuh noch da wie am ersten Tag. Hochwertiges Material, hochwertig verarbeitet. So muss das sein.

    Fazit: Ein toller Schuh. Natürlich ist der Knitshot auch preislich auf Premium-Niveau – aber allein schon die Qualität und der Tragekomfort rechtfertigen das allemal. Wer zudem – wie ich – gerne mal mit Problemchen am Fuß zu kämpfen hat, sollte bei einem Schuh nicht knausern. Für mich persönlich ist der Knitshot der Sandplatzschuh des Jahres.

  5. Falk

    Vielen Dank für die Möglichkeit den neuen K-Swiss Knitshot testen zu dürfen.

    Optisch ist der Schuh ein Hingucker, die Kombination rot-weiss fällt einfach auf, obwohl die Streifen etwas an die Firma ad*** erinnern.
    Er trägt sich angenehm, ist relativ weich und leicht, aber trotzdem stabil.
    Die Dämpfung ist sehr gut. Die Verarbeitung ist auch hervorragend, ich hoffe dass der Schuh auch lange hält.

  6. Guido

    Das Aussehen des K-Swiss Knitshot trifft bei mir voll ins Schwarze, absolut nach meinem Geschmack. Mir gefällt das Design von allen K-Swiss Modellen mit Abstand am besten, auch verglichen mit Modellen anderer Marken finde ich es eines der besten.

    Großen Wert lege ich auch auf eine gute Verarbeitung. Die ist hier gegeben. Es macht mir Freude, wenn die Qualität stimmt, denn dann kann man unbesorgt und unbekümmert loslegen.

    Das geringe Gewicht gefällt mir ebenso sehr gut, es verleiht einem eine gewisse Leichtigkeit und Unbeschwertheit, das mir Spaß macht.
    Die Dämpfung empfinde ich als sehr angenehm, sie ist umfänglich, dabei aber nicht zu weich. Auch sonst ist der Schuh sehr angenehm zu tragen und gleichzeitig stabil.
    Leider ist für mich der Zuschnitt im Bereich des Knöchels nicht optimal. Die Knöchelaussparung sollte noch etwas weiter nach vorne reichen. Ich mag es nicht, wenn es am Knöchelbeginn Druckstellen gibt. Eine halbe bis ganze Nummer größer könnte vermutlich dem Abhilfe schaffen.

    Die Belüftung fand ich absolut in Ordnung. Ich wünsche mir bei allen Schuhen zunächst immer eine noch stärkere Belüftung, aber noch wichtiger ist mir, dass die Stabilität gewährleistet bleibt und deshalb nehme ich gerne auch eine abgeschwächtere Belüftung durch festere Materialien in Kauf.


Schreibe einen neuen Kommentar