Goffin bezwang Kyle Edmund

Davis Cup-Finale: Goffin bringt Belgien nach Fehlstart in Führung

Gent (SID) – David Goffin hat Belgien im Davis Cup-Finale im heimischen Gent gegen Großbritannien in Führung gebracht. Vor rund 13.000 Zuschauern setzte sich der belgische Spitzenspieler nach anfänglich großen Problemen gegen Außenseiter Kyle Edmund mit 3:6, 1:6, 6:2, 6:1, 6:0 durch. Im Anschluss trifft der britische Topstar Andy Murray auf Ruben Bemelmans.

Trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen nach den Terror-Anschlägen in Paris und den Anschlags-Warnungen für Belgien herrschte in der „Flanders Expo“ prächtige Stimmung, auch Belgiens König Philippe und dessen Frau Mathilde fieberten mit.

Der Weltranglisten-16. Goffin hatte aber auf dem Sandplatz gegen den groß aufspielenden Edmund, lediglich Nummer 100 im ATP-Ranking, zu Beginn kaum etwas entgegen zu setzen. Ab dem dritten Satz ging dem 20 Jahre alten Edmund die Luft aus, Goffin dominierte fortan nach Belieben und verwandelte nach 2:47 Stunden den Matchball. Für Goffin war es der erste Sieg in seiner Karriere nach 0:2-Satzrückstand.

Die Briten müssen nun auf den ehemalige Wimbledon- und US-Open-Gewinner Murray hoffen, der sie zum insgesamt zehnten Titel und dem ersten seit 1936 führen soll. Belgien könnte seinen ersten Titel überhaupt holen – einzig 1904 hatten die „Roten Teufel“ im Finale gestanden und in London mit 0:5 gegen die Gastgeber verloren.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/