Der „White Club“ auf der Zugspitze: ganz hohes Tennis

Der „White Club Tennis“ in München hat kein Clubhaus, keine eigenen Plätze, aber schon mehr als 1.800 Facebook-Fans. Es ist ein virtueller Verein, über den sich „verlorene Tennisseelen und Filzballliebhaber aller Klassen treffen können“, wie es die Gründer Christoph Hanke und Peter Wehner formulieren. Ihr Konzept kommt gut an in München. Auch weil sie Tennis mit ihren „Mitgliedern“ an verrückten Orten ­spielen – etwa auf der Zugspitze. Dort oben erlebten sie einen traumhaften Sonnenuntergang, Schneegestöber und natürlich Spitzentennis – siehe Video.

Olympiastadion, Theresienwiese, Isarbrücke

Zuvor spielte der „White Club Tennis“ auch schon im Münchener Olypmpiastadion, auf der Theresienwiese vor der Bavaria oder auf einer Holzbrücke über der Isar. Dabei setzen die Macher alles professionell in Szene: Mit einer Kameradrohne wird aus der Vogelperspektive gefilmt, die Bildkompositionen in den späteren Videos sind perfekt und geben die entspannte Stimmung des „Clubs“ wieder. Auf diese Weise hat in Deutschland noch niemand Tennis inszeniert!

Wer noch mehr Videos vom „White Club Tennis“ sehen will, sollte schleunigst ein Facebook-Freund der Tennis-Rebellen werden. Hier der direkte Link: www.facebook.com/whiteclubtennis

Weitere Infos gibt es darüber hinaus auf der Website: www.whiteclub-tennis.com

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/