Day Three: The Championships – Wimbledon 2014

Kolumne Sandplatzgötter: Der Mythos Wimbledon

präsentiert von:Tipico_Logo


Tennis auf Gras! In England! Eine irre Idee ­finden die Sandplatzgötter. Doch der ­Anziehungskraft des Wimbledonturniers sind auch sie erlegen.

Zugegeben: Wir Sandplatzgötter halten das Grundkonzept des Wimbledonturniers ja eigentlich nicht nur wegen unseres Namens für eine echte Schnapsidee. Aufgrund der regionalen Verortung vermuten wir Gin-Konsum zur Steigerung der Kreativität, als man Wimbledon erfand. Wie kann man sonst darauf kommen, auf einer Insel, die nicht nur als Mutterland des Fußballs, sondern auch des Schmuddelwetters gilt, ein Freiluft-Tennisturnier ausgerechnet auf Rasen auszutragen, wo bekanntermaßen ab Regentropfen Nummer drei längerfristig kein Spiel mehr möglich ist? Bei den US Open hat man sich auch deswegen schon in den 70ern, in Australien im Jahre 1987 vom Gras verabschiedet.

Nun gut, der Engländer kauft auch im europäischen Vergleich trotz aller meteorologischen Unwägbarkeiten überdurchschnittlich viele Cabrios. Vielleicht erzwingt man auf der Insel einfach gerne das Glück. An Cabrios hat dann schließlich scheinbar auch der Veranstalter des Wimbledonturniers gedacht und dem Centre Court ein Faltdach spendiert, sodass zumindest dort immer Tennis garantiert ist. Ein weiteres Dach über Court No. 1 soll folgen. Man geht also doch mit der Zeit, punktuell.

Neues Dach: Nach dem Centre Court wird auch Court 1 mit einem Schiebedach versehen, wie hier in der Fotomontage dargestellt.

Neues Dach: Nach dem Centre Court wird auch Court 1 mit einem Schiebedach versehen, wie hier in der Fotomontage dargestellt – allerdings nicht vor 2020.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/