becker_01.jpg

Benjamin Becker – „Eine Gänsehaut kriege ich heute noch“

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Herr Becker, 2006 haben Sie sich um über 400 Plätze in der Weltrangliste verbessert und stehen nun in den Top 40. Auch 2007 begann gut: Zwei ATP-Halbfinals, dazu Ihre Davis Cup-Premiere. Sind Sie von sich selbst überrascht?
Absolut. Ich muss mich manchmal selbst kneifen und versuche gar nicht darüber nachzudenken, wie schnell dieser Aufstieg ging. Im Moment mache ich einfach alles mit, lasse mich überraschen und gucke, wie weit es noch nach oben gehen kann.

Waren die beiden Niederlagen gegen Kroatien beim Davis Cup in Krefeld ein Rückschlag für Sie?
Ich war sehr enttäuscht, dass ich beide Einzel verlor. In Zukunft muss ich einfach lockerer und entspannter sein in solchen Partien. Es war für mich fast zu aufregend: Für Deutschland spielen, vor heimischer Kulisse, gegen sehr starke Gegner – das muss man erst einmal verkraften. Wahrscheinlich hat jeder gemerkt, wie nervös ich war. Selbst bei meinem zweiten Einzel, als wir schon 3:1 führten. Das muss besser werden. Aber das Schöne war: Die Mannschaft hat mich toll aufgefangen, und wir haben insgesamt gewonnen. Darauf kommt es letztlich an.

Wie nervig sind die ständigen Vergleiche mit ihm?
Ich kann das verstehen, weil es einfach eine witzige Konstellation ist. Als seinen Nachfolger sehe ich mich aber nicht, auch wenn ich jetzt in der Boris Becker-Kollektion spiele.

Was haben Sie am Oster-Wochenende 2007 vor?
Da ist das Davis Cup-Viertelfinale in Belgien. Wir müssen auf Sand spielen, und auf diesem Belag hatten Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber bisher größere Erfolge als ich. Es wird also eine enge Entscheidung, wer letztlich nominiert wird – abgesehen von Tommy Haas. Der ist gesetzt.

Geburtstag: 16. Juni 1981
Geburtsort: Merzig
Wohnort: Coral Springs, Florida (USA)
Größe: 1, 77 Meter
Gewicht: 79 Kilogramm
Schlagarm: rechts, beidhändige Rückhand
Profi seit: 2005
Preisgeld: 339 100 Dollar
Trainer: Tarik Benhabiles, Jean-Luc Fontanot
Manager: Norman Canter, Renaissance Tennis Management
Weltrangliste: 38 (5. März 2007)
Homepage: www.benjamin-becker.com

Größte Erfolge:
Achtelfinale US Open, 2. Runde Wimbledon (2006); Halbfinale San Jose, Delray Beach (2007), Tokio (2006); Achtelfinale Memphis, Sydney (2007), Bangkok (2006).
Sponsoren: Boris Becker Team-Kollektion (Bekleidung), Babolat (Racket).