TENNIS-FRA-OPEN-PEOPLE

Schweinsteiger verleiht Ivanovic Flügel

Ana Ivanovic dreht in Paris vor den Augen ihres Freundes Bastian Schweinsteiger weiter groß auf. Ivanovic zog leicht und locker durch einen 6:0, 6:3-Erfolg über die Kroatin Donna Vekic ins Achtelfinale der French Open ein. In der Playersbox gab Schweinsteiger wieder „die Spielerfrau“ und feuerte seine Ana frenetisch an.

Jubelte schon beim Sieg in der zweiten Runde seiner Ana zu: Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger

Jubelte schon beim Sieg in der zweiten Runde seiner Ana zu: Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger

Im Achtelfinale trifft Ivanovic, die in Paris an Postion sieben gesetzte ist, entweder auf die Russin Elena Vesnina oder deren Landsfrau Ekaterina Makarova.

Ivanovic, 2008 Siegerin in Roland Garros, setzte sich schon zuvor vor den Augen von Schweinsteiger nach 1:58 Stunden Spielzeit gegen Misaki Doi aus Japan 3:6, 6:3, 6:4 durch.

Schweinsteiger verleiht Ivanovic Flügel

Ivanovic erreicht mit Mühe die dritte Runde in Paris

Ivanovic zog vor den Augen von Boyfriend Schweinsteiger locker ins Achtelfinale von Paris ein

Der Profi des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München verfolgte am Mittwoch ihr Zweitrunden-Match. Schweinsteiger saß auf Court 2 im Stade Roland Garros in der Spielerbox der serbischen Tennisspielerin und feuerte die 27-Jährige immer wieder an. Ivanovic scheint Schweinsteigers Unterstützung gut zu tun. In der Stadt der Liebe besonders. Bei Instagram postete Ana: „Paris, dir gehört mein Herz! Ist es hier nicht wunderschön?“

Der 30-Jährige Schweinsteiger hatte Ivanovic bereits Anfang des Jahres  in Australien besucht. Der Fußball-Weltmeister und das serbische Tennisas hatten ihre Liaison im Februar öffentlich gemacht. Bereits bei den Australian Open im Januar war der Bayern-Star in Melbourne für ein paar Tage an Ivanovics Seite gewesen.

Ivanovic hatte das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres in Roland Garros 2008 gewonnen, es ist bislang das einzige Major, bei dem die 27-Jährige triumphiert hat.

Lesen Sie auch:

Ana, Schweini und Co. – die Romanzen der Tennisstars