Guillermo Garcia-Lopez triumphiert in Bukarest

Garcia-Lopez gewinnt Turnier in Bukarest

Der Spanier Guillermo Garcia-Lopez hat seinen fünften Turniersieg auf der ATP-Tour gefeiert. Der 31 Jahre alte Rechtshänder gewann das Endspiel des Sandplatzturniers in der rumänischen Hauptstadt Bukarest gegen den Tschechen Jiri Vesely mit 7:6 (7:5), 7:6 (13:11).

Garcia-Lopez verwandelt sechsten Matchball

Nach 2:17 Stunden verwandelte Garcia-Lopez seinen sechsten Matchball. Vesely muss dagegen weiter auf seinen zweiten Turniersieg warten, konnte sich aber immerhin mit 42.100 Euro trösten. Garcia-Lopez, der ein Preisgeld von 80.000 Euro einstrich, hatte schon 2013 das Finale von Bukarest erreicht, damals unterlag er aber dem Tschechen Lukas Rosol in zwei Sätzen.

Aus deutscher Sicht enttäuschendes Turnier

Aus deutscher Sicht verlief das Turnier dagegen enttäuschend. Florian Mayer (Bayreuth) war bei seinem zweiten Auftritt nach seiner langen Verletzungspause bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Mayer war nach 387 Tagen Zwangspause wegen einer Schambeinentzündung erst vor knapp zwei Wochen beim Masters in Monte Carlo wieder auf die Tour zurückgekehrt. (SID)