217696.jpg

Grönefeld im Fed-Cup gegen Patty Schnyder

Anna-Lena Grönefeld wird beim Fed-Cup-Erstrundenmatch der Weltgruppe II gegen die Schweiz am Samstag als Erste für die deutschen Tennis-Damen aufschlagen. Die Nordhornerin trifft in der Saalsporthalle von Zürich ab 14.00 Uhr auf die Weltranglisten-16. Patty Schnyder. Im zweiten Einzel des Tages trifft Sabine Lisicki (Berlin) auf Timea Bacsinszky.

Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner blickt verhalten optimistisch auf das Auftaktmatch: „Anna-Lena ist gegen Patty Schnyder natürlich Außenseiterin. Sie hat aber durchaus Chancen auf den Sieg, schließlich kennt sie Patty als Doppelpartnerin gut.“

Lisicki, derzeit als 62. der Weltrangliste beste Deutsche, sieht Rittner mit leichten Vorteilen gegenüber ihrer zwei Plätze besser notierten Gegnerin: „Aufgrund ihrer Trainingsleistungen ist Sabine für mich in der Favoritenrolle.“

Am Sonntag eröffnet Lisicki um 12.00 Uhr gegen Schnyder, anschließend muss sich Grönefeld gegen Bacsinszky beweisen. Für das Doppel nominierte Rittner zunächst Kristina Barrois (Stuttgart) und Tatjana Malek (Bad Saulgau), die es mit Schnyder und Bacsinszky zu tun bekommen.