Mansour Bahrami

WIMBLEDON, UNITED KINGDOM - JULY 4: Iranian player Mansour Bahrami has four balls ready for his service during his (over 35 years) Men's Doubles match at the Wimbledon 2000 tennis tournament, which he was playing along with his partner Henri Leconte against Sweden's Anders Jarryd and Joakim Nystrom 04 July 2000. (ELECTRONIC IMAGE) (Photo credit should read MARTYN HAYHOW/AFP via Getty Images)Bild: Getty Images

Hamburg: Als Mansour Bahrami Boris Becker die Show stahl

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Am 27. April 1988 beim ATP-Turnier in Hamburg spielten Mansour Bahrami und Boris Becker eines der denkwürdigsten Matches am Rothenbaum.

Mansour Bahrami war zwar nur die Nummer 192 im Einzel, dennoch ist der gebürtige Iraner einer der bekanntesten Tennisspielern der letzten Jahrzehnte. Das liegt vor allem an Bahramis überragenden Fähigkeiten als Tennis-Entertainer. Eines seiner bekanntesten Matches zu seiner aktiven Zeit spielte Bahrami am 27. April 1988 beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum – in der zweiten Runde gegen Boris Becker.

Mansour Bahrami: „Wichtiger, dass die Leute sich amüsieren”

Dass der 20-Jährige Becker als Sieger den Platz verlassen würde, war keine große Überraschung. Denn der Deutsche war damals im ATP-Ranking mehr als 200 Plätze besser platziert als der 32-jährige Iraner. Bahrami gelang jedoch das, was nur wenige Spieler gegen Becker geschafft haben. Er stahl dem Deutschen die Show und avancierte zum Liebling der Zuschauer am Hamburger Rothenbaum – dank seiner trickreichen und völlig unorthodoxen Spielweise.

„Sein einziges Ziel war es doch, mich aus dem Rhythmus zu bringen“, sagte Becker im Anschluss an das Match, das er 6:3, 6:3 gewann und zu dessen Ende er sich dann doch auf ein paar Spielchen mit Bahrami einließ und nach dem Handshake versöhnlich den Arm um dessen Schulter legte. „Nach jeder Niederlage nehme ich mir vor, das nächste Mal ernsthafter zu sein. Aber wenn ich dann auf dem Platz stehe, ist es mir wichtiger, dass die Leute sich amüsieren und mich mögen. Wenn ich wie alle anderen spielen würde, könnte ich erfolgreicher sein, aber die Zuschauer wären bestimmt gelangweilt“, sagte Bahrami über seine Spielweise. Der Iraner liebt seinen Status als größter Tennis-Entertainer und ist bis heute einer der gefragtesten Spieler bei Showevents.

Das komplette Match mit deutschem Kommentar gibt es hier zum Anschauen!