Hewitt (l.) unterliegt dem Finnen Nieminen in Runde eins

Hewitt verliert Krimi bei seinem letzten Auftritt in Wimbledon

Bencic profitierte im Halbfinale gegen die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Nr. 2) beim Stand von 3:0 im ersten Satz von einer Aufgabe der Dänin. Wozniacki klagte über Rückenschmerzen, schon nach 13 Minuten brach sie das Match auch mit Blick auf den am Montag beginnenden Saisonhöhepunkt ab. Radwanska setzte sich gegen die Amerikanerin Sloane Stephens mit 6:1, 6:7 (3:7), 6:2 durch.