Juan Martin del Potro

Keine Knieoperation bei Juan Martin del Potro

Juan Martin del Potro braucht sich wegen seiner Knieverletzung nicht unter das Messer legen und ist zuversichtlich, bald wieder auf dem Platz zu stehen.

Gute Nachrichten von Juan Martin del Potro. Der Argentinier muss sich wegen seiner Knieschmerzen nun doch nicht operieren lassen. Eine konservative Behandlung reiche aus, meint der behandelnde Arzt Dr. Angel Cotorro. „Er ist zufrieden mit meinem Fortschritt. Bald werde ich zurück auf dem Trainingsplatz sein“, schrieb der Potro auf Twitter.

Der Argentinier hatte sich vergangenen Oktober beim ATP-Masters-1000-Turnier in Shanghai die Kniescheibe gebrochen. Im Februar kehrte „Delpo“ in Delray Beach auf die ATP-Tour zurück und gewann zwei Partien (gegen Yoshihito Nishioka und Reilly Opelka), verlor dann aber im Viertelfinale gegen Mackenzie MacDonald – und klagte wieder über Schmerzen. Aufgrund der langen Verletzungspause ist er im ATP-Ranking in den letzten Monaten von Platz vier auf neun zurückgefallen.