TENNIS-FEDCUP-ITA-FRA

Match des Tages am Dienstag: Mladenovic vs. Bouchard

Zu den French Open starten wir gemeinsam mit unserem Wettpartner mybet die Online-Serie “Match des Tages”, zu dem wir jeweils unsere Prognose abgeben. Heute steht die Erstrundenpartie zwischen Eugenie Bouchard und Kristina Mladenovic im Fokus.

Erst einmal standen sich Eugenie Bouchard und Kristina Mladenovic auf der WTA-Tour gegenüber: 2013 im kanadischen Quebec City gewann Bouchard vor heimischem Publikum auf Teppich mit 6:3, 6:2. Begegneten sich die beiden damals noch halbwegs auf Augenhöhe, nahm der Verlauf ihrer Karrieren danach höchst unterschiedliche Züge an. Bouchard, 21 Jahre alt, entwickelte sich zum gehypten Megastar, die auch jenseits der Tenniscourts für Schlagzeilen sorgt. 2014 gelang ihr der Durchbruch: Halbfinalteilnahmen in Melbourne und Paris, Endspiel in Wimbledon – Bouchard schoss nach oben im Ranking. Es folgten Mode-Shootings, Interviews, TV-Auftritte. Bouchard wurde zum Liebling der Sportmedien. Auf der Tour indes ist sie nicht gerade „everybodys darling“. Sie kommt eher kühl, berechnend, fast schon arrogant rüber.

Mladenovic, nur ein Jahr älter als Bouchard, hält sich zwar seit 2012 konstant in den Top 100, aber der große Wurf gelang ihr bisher nicht. Letzte Woche beim Turnier in Straßburg erreichte sie das erste WTA-Endspiel ihrer Karriere, das sie gegen Sam Stosur verlor. Allerdings profitierte Mladenovic erst davon, dass Madison Keys zum Viertelfinale gar nicht erst antrat und danach Halbfinalgegnerin Virginie Razzano Anfang des zweiten Satzes aufgab. Durch ihren Erfolg kletterte die Französin zurück in die Top 50.

„BATTLE OF THE BEAUTIES“ BEI DEN FRENCH OPEN

Bouchard gegen Mladenovic ist auch ein Match für die Augen. Die französischen Medien sprechen schon von der „Battle of the Beauties“. Die beiden Blondinen sind bei den Fans beliebt. Bouchard hat ihre legendäre Armee hinter sich („Genies Army“) und Mladenovic hat ein Heimspiel vor dem französischen Publikum. 2014 gelang ihr an gleicher Stelle übrigens der bisher größte Sieg ihrer Karriere: In der ersten Runde der French Open 2014 schlug sie die damalige Weltranglisten-Zweite Na Li. In der dritten Runde verlor sie dann gegen Andrea Petkovic. Bouchard drang letztes Jahr, bei ihrem erst zweiten Start in Roland Garros, bis ins Halbfinale vor. Allerdings spricht ihre derzeitige Form nicht gerade für eine Bestätigung ihres Erfolgs: Bis zum Turnier in Rom verlor Bouchard sechs Matches in Serie.

Unsere Prognose: Es liegt eine große Überraschung in der Luft! Mladenovic hat sich in den letzten Wochen gesteigert und sie hat einige beachtliche Siege auf Sand eingesammelt. So bezwang sie etwa beim Fed Cup in Februar Sara Errani in zwei Sätzen. In Marakesch drang sie ins Halbfinale vor. Allerdings verlor sie auch Partien gegen deutlich schlechter platzierte Gegnerinnen. Dennoch: Sie wird in Paris von den Fans zum Sieg gegen Bouchard getragen werden. Die Kanadierin wirkt alles andere als stabil derzeit. Ihre Verunsicherung wird Mladenovic ausnutzen und für den ersten richtig großen Favoritensturz in Paris sorgen. Tipp: Mladenovic in drei Sätzen!

Wie lautet Ihr Tipp? Setzen Sie mit mybet.de auf Ihren Sieger. Klicken Sie einfach hier auf das Bild Ihres Favoriten und geben Ihre Wette ab:

Eugenie Bouchard

Eugenie Bouchard

Kristina Mladenovic