Asics – Mind Upliftet – Iga Swiatek

Iga Swiatek, French-Open-Siegerin 2020, testet den Mind Uplifter von Asics.

Mind Uplifter: Asics launcht innovatives Tool für mentale Gesundheit

Der Bereich zu den French Open wird euch von Flashscore.de präsentiert. Verfolgt die Live-Tennisergebnisse auf Flashscore.

Zum Global Running Day 2021 stellt ASICS das „Mind Uplifter-Tool“ vor, das die Veränderung der persönlichen Stimmung nach dem Sport messen und in seiner Ausprägung erstmals sichtbar machen kann. Damit startet ASICS auch die weltweit erste Live-Studie, um die positive Auswirkung von Bewegung auf das mentale Wohlbefinden zu visualisieren. Mehr als eine Millionen Menschen möchte der Sportartikelhersteller dazu motivieren, sich zu bewegen und die Erfahrungen und Auswirkungen mit dem neuen Tool zu erfassen.

Der Mind Uplifter

Das digitale Tool Mind Uplifter (https://minduplifter.asics.com) macht es Sportler*innen auf der ganzen Welt erstmals möglich, die Auswirkungen von Bewegung auf ihr eigenes Wohlbefinden durch eine Kombination aus Gesichtsscanner-Technologie und persönlichen Informationen tatsächlich zu messen und zu visualisieren.

Asics Mind Uplifter

In zehn verschiedenen Kategorien – mit persönlichen und kognitiven Fragen zu Themen wie Selbstvertrauen, Positivität, Ruhe oder Konzentration – können die Nutzer*innen die Wirkung des Sports erfassen und sehen, wie verschiedene Sportarten ihr Denken und Fühlen beeinflussen.

Uplifting Minds Forschung

Die durch den Mind Uplifter erhobenen Daten fließen in die globale Live-Studie ein. Sie erfasst die individuellen „Mind Uplifts“ aus der ganzen Welt und überträgt diese visuell in eine dynamische und interaktive World Uplift Map. Die Karte gibt so einen Einblick in den positiven Einfluss des Sports und fängt Stimmungsbilder von Personen, Städten und Nationen ein. Durch die Live-Studie möchte ASICS das Verständnis auf globaler Ebene für das Zusammenspiel von Bewegung und Psyche verstärken – und zeigen, was in der Unternehmenskultur bereits fest verankert ist: Der Einfluss des Sports auf das mentale Wohlbefinden.

Asics Mind Uplifter

Yasuhito Hirota, Präsident und COO von ASICS: „Während wir alle mit einer stark veränderten Welt nach der Pandemie zurechtkommen müssen, ist die aufbauende Kraft des Sports eine Konstante, die Bestand hat. Deshalb ist es unser großes Ziel, so viele Menschen wie möglich zu befähigen, die körperlichen und mentalen Vorteile von Bewegung zu erleben. Indem sie an unserer Studie teilnehmen, helfen uns die Teilnehmer*innen die Wechselwirkung von Sport auf Körper und Geist besser zu verstehen. Nur so können wir auch weiterhin neue Wege finden, um jedem diese Vorteile bewusst zu machen – im Jahr 2022 und darüber hinaus.”

Von der Wissenschaft untermauert

In Vorbereitung auf die breit angelegte Live-Studie hat ASICS in den vergangenen sechs Monaten mit weltweit führenden Wissenschaftler*innen eng zusammen gearbeitet, um die Auswirkungen von Sport auf die Psyche bei einer ausgewählten Gruppe von Teilnehmer*innen zu erforschen.

Die Vorstudie wurde von EMOTIV, einem marktführenden Unternehmen für Bioinformatik mit Hauptsitz in San Francisco, mit Unterstützung von Dr. Brendon Stubbs, Spezialist für Sport und mentale Gesundheit am King’s College London, entwickelt. Es wurde eine Kombination aus EEG- und Selbstberichtsdatenerfassung eingesetzt, um die positive Auswirkung des Laufens auf die Psyche in einer Reihe von zentralen kognitiven und emotionalen Metriken zu beweisen. Dabei haben die Forscher Daten zu Selbstvertrauen (14.4% durchschnittlicher Anstieg direkt nach dem Training), Energie (9.7%) und Entspannung (13.3%) bei einer Stichprobe von 42 Elite- und Alltagssportler*innen erhoben.

Auf Basis dieser Ergebnisse kann ASICS seine Studie auf globaler Ebene durchführen, mit der Sportler*innen auf der ganzen Welt die Auswirkungen von Bewegung auf ihr mentales Wohlbefinden für eine von 25 verschiedenen Sportarten ihrer Wahl messen, sehen und erleben können.

„Unsere vorläufigen Forschungsergebnisse verdeutlichen die tiefgreifende Wirkung, die etwas so Einfaches wie ein 20-minütiger Lauf auf unsere Psyche haben kann. Da Bewegung eine so wertvolle Rolle für unsere mentale Gesundheit und unser Wohlbefinden spielt, ist es wichtiger denn je, dass die Menschen die positive Verbindung zwischen beidem sehen und verstehen können. Die besondere Art und Weise, in der wir unsere ersten Ergebnisse mit belastbaren EEG-Messungen anwenden, ermöglicht es uns, den Mind Uplifter™ aufzusetzen und unsere Forschung so für alle Menschen zugänglich zu machen. So haben sie die Möglichkeit, die Kraft des Sports zu erfahren und sogar zu messen. Unser Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren, sich zu bewegen und diese wichtigen kognitiven und emotionalen Vorteile für sich zu nutzen”, erklärt Dr. Stubbs.

Eine Million Menschen mental stärken

Zum Global Running Day 2021 startet ASICS damit, Sportler*innen auf der ganzen Welt zu motivieren, die positive Kraft des Sports zu erleben und diese Auswirkungen mit dem Tool Mind Uplifter™ messen. Im Anschluss können sie ihre Ergebnisse in den sozialen Medien unter #UpliftingMinds teilen. Jeder Mind Uplifter-Post, der mit #UpliftingMinds geteilt wird, generiert Spenden für die Wohltätigkeitsorganisation Mind, die Menschen mit psychischen Problemen unterstützt.

ASICS wird im Laufe des Jahres eine Reihe von Events zum Thema „Uplifting Minds“ veranstalten, um eine rege Teilnahme zu fördern. Bei allen Veranstaltungen geht es darum zu zeigen, wie jegliche sportliche Betätigung das mentale Wohlbefinden stärken kann. Den Auftakt macht der London 10K am 25. Juli 2021.

Teil der Bewegung werden

Um Teil der weltweit ersten Live-Studie über die Auswirkungen von Bewegung auf das mentale Wohlbefinden zu werden, kann man unter https://minduplifter.asics.com seinen Mind Uplift messen.

So funktioniert der Mind Uplifter (https://minduplifter.asics.com)

  1. Gesicht scannen, um den emotionalen Zustand zu erfassen.
  2. Wissenschaftliche Fragen beantworten, um die Gehirnfunktion zu messen.
  3. Sporteinheit von mindestens 20 Minuten absolvieren, um das mentale Wohlbefinden zu verbessern.
  4. Schritte eins und zwei wiederholen.
  5. Mind Uplift-Ergebnisse erhalten und auf Social-Media teilen (#UpliftingMinds).
  6. Ab 1. Juli werden die Mind Uplift-Ergebnisse in der World Uplift Map sichtbar.