Tennis/GES/MercedesCup Weissenhof 2015, 06.11.2014

Stuttgart: Tommy Haas weiht Rasencourt ein

Am Donnerstag weihte Tommy Haas zusammen mit Turnierdirektor Edwin Weindorfer den neuen Rasen-Centre-Court für den MercedesCup ein. Bei dem traditionsreichen Turnier auf der Anlage des TC Weissenhof in Stuttgart wird im kommenden Jahr vom 6. bis 14. Juni erstmals auf Gras gespielt.

Vier Monate nach der Operation seiner rechten Schulter in New York blickt Haas schon wieder optimistisch in die Zukunft. „Der bisherige Heilungsprozess ist laut der behandelnden Ärzte planmäßig verlaufen. Klar ist es manchmal hart, geduldig zu bleiben. Ich setze alles daran, um noch einmal auf die Tour zurückzukehren, aber ich darf nichts überstürzen und auf keinen Fall zu früh mit dem Schlagtraining beginnen“, so der 15-fache ATP-Turniersieger. Haas schlug die Bälle dabei mit links, um den rechten Schlagarm zu schonen. Die Veranstalter konnten gleichzeitig den Abschluss eines neuen TV-Vertrages mit Eurosport verkünden. Der Sender wird bis zum Jahr 2017 aus Stuttgart übertragen.

Haas: „Wimbledonfeeling“

„Wenn ich die Rasenplätze hier sehe, kommt bei mir ein richtiges Wimbledon-Feeling auf. Darauf im kommenden Jahr auch wettkampfmäßig zu spielen, ist eine zusätzliche Motivation für mich, noch einmal ein Comeback zu schaffen. Im konditionellen Bereich habe ich den vergangenen Wochen schon sehr intensiv gearbeitet“, ergänzte Haas, der dem deutschen Fed-Cup-Team vor dem Endspiel am kommenden Wochenende gegen Tschechien in Prag eine Grußbotschaft auszurichten: „Ein Erfolg wäre für das gesamte deutsche Tennis eine tolle Sache. Ich werde das Finale aufmerksam verfolgen und wünsche unseren Damen viel Glück“, sagte Haas.