Aktuell finden bis mindestens 7. Juni keine Spiele statt

Wimbledon-Absage rückt näher: Entscheidung bei Krisensitzung in nächster Woche

London (SID) – Eine Absage des legendären Tennis-Turniers von Wimbledon in diesem Jahr rückt näher. Die Veranstalter werden in einer Krisensitzung in der kommenden Woche darüber entscheiden, teilte der All England Lawn Tennis and Croquet Club (AELTC) am Mittwoch mit.

„Wir arbeiten hart daran, Gewissheit über unsere Pläne für 2020 zu erhalten“, sagte AELTC-Geschäftsführer Richard Lewis. Eine mögliche Verschiebung gehe mit Schwierigkeiten und einem Risiko einher, das Zeitfenster sei aufgrund des Rasens klein. Ohne Zuschauer werde das Turnier sicher nicht stattfinden.

Die Veranstalter betonten, dass sie in enger Absprache mit den Spielerorganisationen ATP, WTA, dem Weltverband ITF und den anderen Grand-Slam-Turnieren stehen. Die Ausrichter der French Open hatten mit ihrer eigenmächtigen Verlegung von Roland Garros in den Herbst für Kopfschütteln in der Szene gesorgt. Aktuell finden bis mindestens 7. Juni keine Spiele auf der Männer- und Frauen-Tour statt.