198370.jpg

Zverev gibt in Las Vegas auf

Für den verletzten Robin Söderling aus Schweden rutschte Mischa Zverev als „Lucky Loser“ noch ins Hauptfeld des ATP-Turniers in Las Vegas. Doch da verließ den Deutschen schnell das Glück: Gleich in Runde eins musste Zverev beim Stand von 2:6, 0:1 gegen den Australier Peter Luczak aufgeben.

Am Montag war bereits der an Nummer acht gesetzte Nicolas Kiefer durch ein 6:4, 6:3 gegen seinen Landsmann Benjamin Becker in die zweite Runde eingezogen. Topgesetzt bei der mit 436.000 US-Dollar dotierten Veranstaltung in Las Vegas ist der Chilene Fernando Gonzalez.