BT_Score1.jpg

Spielen Sie Break Tennis!

Eigentlich dürfte es diesen Vorschlag nicht geben. Denn heftiger Widerspruch und Protest sind bereits gewiss und seien hiermit vorweggenommen: Was kann schon gut daran sein, an den Tennisregeln herumzudoktern? Jeder weiß doch, dass gerade Fünfsatzmatches das Salz in der Tennissuppe sind. Und die will man nun abschaffen?



Wer so argumentiert, kann nicht falsch liegen. Oder doch?  Haben Sie einmal darüber nachgedacht, wie viele langatmige Fünfsatzmatches es gegeben hat, an die sich niemand erinnert oder erinnern möchte? Seien wir ehrlich: Ein Tennismatch kann verdammt lang sein und bietet oft nur am Ende echte Dramatik.

Tennis wird kompakt

Deswegen: Tennis muss kompakter werden. Auf die Längen zwischendurch sollte man verzichten. Im Sport fallen Entscheidungen über Sieg und Niederlage meist innerhalb von 90 Minuten. Dieses Zeitmaß sollte auch für Tennis ausreichen.

In der Vergangenheit hat es Versuche gegeben, die Regeln im Tennis radikal zu verändert, so dass der Kern des Spiels angegriffen wurde ein Fehler! Denn das Wesen der Zählweise im Tennis besteht darin, auch in aussichtsloser Position noch eine Chance zu haben, ins Match zurückzukommen. Diese Zählweise muss im Kern erhalten bleiben.Außerdem muss Tennis zeitlich planbarer werden. Heutzutage sind Medenspieler oft nicht mehr bereit, für eine Begegnung einen ganzen Tag zu opfern. Fernsehsender sind seit Jahren schon nicht mehr willens, Tennismatches ausgiebig zu übertragen, weil ihnen das Zeitmaß zu ungewiss ist.

tennis magazin stellt Ihnen BREAK TENNIS vor, eine Spielvariante, die die Spielzeit im Tennis verkürzt, ohne den Kern des Spiels in Frage zu stellen:

Es werden nur zwei Sätze bis 5 gespielt, bei 4:4 gibt es bereits Tiebreak. Normalerweise werden (einschließlich des Tiebreaks) maximal 13 Spiele gespielt, bei BREAKTENNIS sind es nur neun.

Der Tiebreak am Ende des Satzes (bis 7 Punkte) und bzw. bei 1:1-Satzstand (bis 10 Punkte) wird nicht mit zwei Punkten Vorsprung beendet (Beispiel Tiebreak, Spielstand 9:9, entscheidet der nächste Punkt über das Match).

Die Zählweise eines Spiels ist bis Einstand identisch mit der klassischen Zählweise, danach gibt es nur einmal Vorteil (entweder Vorteil Aufschläger oder Vorteil Rückschläger). Sollte es danach erneut zum Einstand kommen, entscheidet der nächste Punkt, der GAMEBREAK, über den Ausgang des Spiels.

Machen Sie Ihre Erfahrung

Probieren Sie die neuen Regeln einmal aus und Sie werden feststellen:Ein Match im BREAKTENNIS-Modusdauert nie länger als 1,5 Stunden und die Spannung nimmt zu, nicht ab. Zeit runter, Spannung rauf selbst Medenmannschaften könnten wieder mit 6er-Teams antreten. Und für Turnierveranstalter und das Fernsehen wäre der Break-Tennis-Modus ein Durchbruch: 14.00 Uhr Djokovic, 16.00 Kiefer, 18.00 Federer alle Matches zu festen Zeiten, die Pause dazwischen frei für Moderation und Interviews Tennis kann eine attraktive und kalkulierbare Fernsehsportart sein. Und noch mehr:Ein Match wie Roddick gegen El Aynaoui würde nicht erst im fünften Satz dramatisch, sondern schon im ersten.

Download FRAGEBOGEN        Schreiben Sie uns Ihre Meinung!           
    Präambel
BREAK TENNIS will die Spielzeit im Tennis reduzieren, ohne den Charakter des Spiels im Kern zu verändern.

    § 1  Match
(1) Beim BREAK TENNIS werden 2 Sätze gespielt.
(2) Haben beide Spieler je einen Satz gewonnen, folgt die Entscheidung im Tiebreak bis 10 Punkte. Bei Punktestand 9:9 wird der Satz mit Gamebreak entschieden (siehe § 3,2).

    § 2  Satz
(1) Sieger eines Satzes ist, wer 5 Spiele gewinnt.
(2) Ist der Spielstand 4:4, wird das letzte Spiel als Tiebreak bis 7 Punkte gespielt. Bei Punktestand 6:6 wird der Satz mit Gamebreak entschieden (siehe § 3,2).

    § 3  Spiel
(1) Die Zählweise innerhalb eines Spiels lautet 15:0, 30:0, 40:0 mit Varianten bis einschließlich Einstand (40:40). Nach erstmaligem Einstand kommt einmalig die Vorteilsregelung zur Anwendung (Vorteil Aufschläger oder Vorteil Rückschläger).
(2) Steht es nach der einmaligen Vorteilsregelung erneut Einstand, wird das Spiel mit dem nächsten Punkt, dem Gamebreak, entschieden. Der Gamebreak wird grundsätzlich über die Einstandsseite aufgeschlagen.

    Abschluss
(1) Die Zählweise kann im Einzel und im Doppel angewendet werden.
(2) Für sämtliche hier nicht angesprochene Regeln gelten die offiziellen ITF-Bestimmungen.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/