Angelique Kerber unterliegt Petra Kvitova

Nach Krimi: Deutscher Fed Cup-Traum geplatzt

Das deutsche Fed-Cup-Team muss weiter auf den ersten Titel seit 1992 warten. Angelique Kerber unterlag Petra Kvitova in einem dramatischen dritten Einzel 6:7 (5:7), 6:4, 4:6. Damit ist der deutsche Fed Cup-Traum geplatzt.



Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Match mit zahlreichen Wendungen. Den ersten Durchgang gab Kerber trotz 5:2-Führung noch ab. Im zweiten Satz schien dann bei 0:3 aus deutscher Sicht das Match bereits gelaufen. Doch die Kielerin stellte einmal mehr ihre Kämpferqualitäten unter Beweis und holte sich den Durchgang mit 6:4.  Nach einer längeren Pause vor dem entscheidenden dritten Satz – Kvitova ließ sich in der Kabine behandeln – sah es so aus, als könne Kerber das Match tatsächlich drehen. Mit 4:1 lag sie in Front, ehe sich Kvitova mit einer Energieleistung herankämpfte, Kerber zweimal den Aufschlag abnahm und schließlich den Satz und damit auch das Match mit 6:4 für sich entschied.

Damit liegt Deutschland gegen Gastgeber Tschechien uneinholbar 0:3 zurück. Andrea Petkovic hatte zum Auftakt gegen Kvitova verloren (2:6, 4:6), im zweiten Einzel musste sich Kerber Lucie Safarova geschlagen geben (4:6, 4:6).

„Die Art und Weise, wie wir uns heute präsentiert haben, hat uns in diesem Jahr ausgezeichnet. Das war unser wahres Gesicht“, erklärte Teamchefin Barbara Rittner nach der Niederlage von Kerber bei „Sat1“. Die deutsche Nummer eins habe ein „geiles Tennismatch“ gezeigt. „Wir werden zurückkommen und uns diesen Titel noch holen“, gab sich Rittner trotz des verpassten Titels kämpferisch. (Red/SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/