Ausgeschieden in Houston: Tommy Haas

Haas verliert Achtelfinale von Houston gegen Sock

Altmeister Tommy Haas ist beim ATP-Turnier in Houston/Texas nach großem Kampf ausgeschieden. Der 39-Jährige unterlag dem topgesetzten US-Amerikaner Jack Sock im Achtelfinale nach fast zwei Stunden mit 4:6, 6:3, 3:6. Haas, der nur noch auf Weltranglistenplatz 826 geführt wird, hatte zum Auftakt des mit rund 500.000 Dollar dotierten Sandplatzturniers noch gegen Reilly Opelka (USA) gewonnen und seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour nach über 21 Monaten gefeiert.



Erst am Jahresanfang hatte der Wahlamerikaner bei den Australian Open noch einmal ein Comeback gegeben. Das Turnier in Houston hatte er 2004 gewonnen. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit gut 535.000 Dollar (rund 500.000 Euro) dotiert.

Sock: „Musste gutes Tennis spielen“

Sock zollte seinem Gegner nach dem Match Respekt. „Ich wusste, dass das Duell Spaß machen würde. Er hat alles gegeben, ich musste wirklich gutes Tennis zeigen, um zu gewinnen“, sagte er. Sock trifft nun auf den Spanier Feliciano López.

Mit Haas schied auch der letzte verbliebene Deutsche in Texas aus. Zuvor hatte bereits Dustin Brown (Winsen/Aller) in der Runde der letzten 16 gegen den US-Amerikaner Steve Johnson mit 6:7 (12:14), 4:6 verloren.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/