205442.jpg

Wimbledon-Finale wird ein Williams-„Sister Act“

Titelverteidigerin Venus Williams und ihre Schwester Serena bestreiten zum dritten Mal das Finale bei den All England Championships von Wimbledon. Erst setzte sich Venus Williams mit 6:1, 7:6 (7:3) gegen Jelena Dementjewa aus Russland durch. Dann zog Serena Williams in einem zweimal wegen Regens unterbrochenen Match mit einem 6:2, 7:6 (7:5)-Erfolg über die Chinesin Zheng Jie nach. In diesem Jahr haben beide noch keinen Satz auf dem heiligen Rasen abgegeben.



2002 und 2003 hatten sich die beiden bereits zweimal im Finale an der Church Road gegenübergestanden, beide Male siegte die 26 Jahre alte Serena. Ihre zwei Jahre ältere Schwester triumphierte allerdings 2000, 2001, 2005 und 2007. Insgesamt ist es das siebte Finale bei einem Grand Slam zwischen den Schwestern. Nur bei der Premiere bei den US Open 2001 konnte Venus gewinnen.

„Wir werden uns ganz normal auf dieses Match vorbereiten. Ich lese normalerweise ein Buch. Serena guckt normalerweise ein Video. Es wird sein wie immer“, sagte Venus Williams. Insgesamt spricht die Match-Bilanz knapp für Serena, die acht der 15 Aufeinandertreffen für sich entschied.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/