Zverev sagt seine Teilnahme am Turnier in Hamburg ab

ATP-Turnier in Hamburg: Zverev hofft auf Änderungen

München (SID) – Alexander Zverev (21) wird in diesem Jahr erneut nicht am ATP-Turnier im Juli in seiner Heimatstadt Hamburg teilnehmen, will einen Start für die Zukunft allerdings nicht ausschließen. Voraussetzung sei jedoch, betonte Deutschlands bester Tennisprofi am Sonntag vor Beginn der BMW Open in München, dass am Rothenbaum nicht mehr auf Sand, sondern auf Hartplatz gespielt werde. Hamburg kollidiert vom Termin her mit Hartplatzturnieren in Nordamerika, die der Vorbereitung auf die US Open Ende August dienen.

Zverev berichtete, er habe das Thema bereits mit Michael Reichel erörtert. Der Österreicher wird nach der Veranstaltung in diesem Jahr (21. bis 29. Juli) die Rolle des Turnierdirektors von Michael Stich übernehmen. „Wir werden versuchen“, erläuterte Zverev, „dass Hamburg ein Hartplatzturnier wird“. Sollte dies geschehen, werde er einen Vertrag unterschreiben und sich an das Turnier binden. „Ich möchte immer noch das Beste für die Stadt und das Turnier, ich werde alles tun, dass ich da spielen kann“, sagte Zverev.