Nadal in London nach Runde eins draußen

Aus in Queens: Rückschlag für Nadal

Zwei Tage nach seinem Turniersieg in Stuttgart hat Rafael Nadal seine Wimbledon-Generalprobe verpatzt. Der ehemalige Weltranglistenerste aus Spanien unterlag in der ersten Runde des ATP-Rasenturniers im Londoner Queen’s Club dem Ukrainer Alexander Dolgopolow überraschend mit 3:6, 7:6 (8:6), 4:6.

Damit setzt sich eine äußerst wechselhafte Saison für Nadal fort. Dabei hatte der 29-Jährige nach seinem Finalerfolg am Sonntag in Stuttgart gegen den Serben Viktor Troicki noch auf Besserung gehofft. „Es war ein toller Sieg, der mir viel Selbstvertrauen gibt“, hatte Nadal erklärt.

In Stuttgart hatte Nadal noch seinen 66. Karrieretitel gewonnen

Spielte in Stuttgart noch groß auf. Jetzt gab es den Rückschlag für Nadal

Spielte in Stuttgart noch groß auf. Jetzt gab es den Rückschlag für Nadal

Neben der Siegprämie in Höhe von 104.600 Euro gewann Nadal einen 520-PS-Sportwagen im Wert von 148.600 Euro. Nach seinen Titeln beim ATP-Turnier in Stuttgart 2005 und 2007 auf Sand ist er der erste Profi, der in der Schwabenmetropole dreimal triumphierte. Es war Nadals insgesamt 66. Titelgewinn – und sein vierter Turniersieg auf Rasen nach Wimbledon (2008 und 2010) und Queens (2008).

Jetzt also der Rückschlag für Nadal in Quuens. Der Spanier war erstmals seit fünf Jahren wieder beim Vorbereitungsturnier auf den Saisonhöhepunkt in Wimbledon (ab 29. Juni) am Start, 2008 hatte er wie erwähnt das traditionsreiche Rasenturnier von Queens zum bislang einzigen Mal gewonnen.