photo_1373649181878-1-hd.jpg

Berrer: Operation nach Aufgabe in Stuttgart

Stuttgart (SID) – Pech für Tennisprofi Michael Berrer: Nach seiner Aufgabe im Viertelfinale des ATP-Turniers auf dem Stuttgarter Weissenhof muss sich der 33-Jährige in Kürze einer Operation am Knorpel des Ellbogens am linken Schlagarm unterziehen. Das bestätigte Berrer am Freitagabend.

Wenige Stunden zuvor hatte der mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutschte Lokalmatador das Match gegen Roberto Bautista Agut (Spanien) beim Stand von 2:6, 1:0 und 15:15 aufgeben müssen.

„Das war bitter. Ich hätte gespielt, bis mir der Arm abfällt, aber ich konnte nicht richtig servieren. Und ohne Aufschlag macht es keinen Sinn. Da habe ich keine Chance“, sagte der Weltranglisten-153. und scherzte zunächst: „Was ich zur Frustbewältigung mache? Ich gehe zur Kernspintomografie.“

Berrer hatte bei seinem Heimturnier überraschend die Runde der letzten Acht erreicht, nachdem er in der Runde zuvor den an Position drei gesetzten Jeremy Chardy (Frankreich) ausgeschaltet hatte.

In dieser Saison hat Berrer erst bei zwei ATP-Turnieren die Qualifikation überstanden. Auch bei den bisherigen drei Grand-Slam-Turnieren 2013 hatte das 100-kg-Kraftpaket nie das Hauptfeld erreicht. Der zweimalige Zagreb-Gewinner hatte 2010 schon einmal auf Platz 42 der Weltrangliste gestanden.