Auch Coco Gauff nutzt ihre Plattform für ein Statement

Eindringliche Botschaft von Tennis-Youngster Gauff: „Bin ich die Nächste?“

Köln (SID) – Auch Tennis-Jungstar Cori „Coco“ Gauff (16) hat sich der Protestwelle gegen Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA angeschlossen. In einem eindringlichen TikTok-Video trägt die Amerikanerin einen schwarzen Kapuzenpulli, zeigt Fotos von Todesopfern wie George Floyd und fragt per Texteinblendung während sie ihre Hände erhebt: „Bin ich die Nächste?“ Der Clip endet mit der Botschaft: „Ich nutze meine Stimme. Wirst Du Deine benutzen?“

Floyd war am Montag nach einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis gestorben. Der Polizist, der während einer Festnahme minutenlang auf Floyds Nacken gekniet hatte, wurde mittlerweile aus dem Polizeidienst entlassen, festgenommen und angeklagt.

Der Vorfall hat massive Proteste bis hin zu Ausschreitungen nach sich gezogen. Zahlreiche US-Sportstars wie LeBron James oder Colin Kaepernick nutzten in den vergangenen Tagen bereits ihre Plattform, um Zeichen gegen institutionellen Rassismus und Polizeigewalt in den USA zu setzen.


  1. Herbert

    Die junge Dame sollte sich nicht für eine falsche Sache instrumentalisieren lassen!

    Der Polizist, der George Floyd ohne Grund getötet hat, bekommt seinen verdienten Prozeß.
    Der Gerechtigkeit wird also Genüge getan.

    Das gibt ANTIFA und anderen Anarchisten nicht das Recht Häuser, Läden, Autos und die Existenzgrundlage von unschuldigen Unbeteiligten zu zerstören!

    Anarchisten haben den schwarzen Polizisten David Dorn erschossen und auf der Straße verbluten lassen. – Das hat seltsamerweise niemanden interessiert…


Schreibe einen neuen Kommentar