190601.jpg

Golovin und Jankovic lösen Halbfinal-Ticket

Beim WTA-Turnier in Stuttgart stehen bereits zwei von vier Halbfinalistinnen fest. Die Serbin Jelena Jankovic und Tatiana Golovin aus Frankreich zogen am Freitag als erste Spielerinnen in die Vorschlussrunde ein. Die an Nummer drei gesetzte Jankovic profitierte dabei von der Aufgabe ihrer an Nummer sieben gesetzten Gegnerin Nadja Petrowa, die den ersten Satz mit 7:6 im Tiebreak für sich entschied, im zweiten Durchgang aber wegen einer wieder aufgebrochenen Hüftverletzung beim Stand von 5:1 für ihre Kontrahentin aufgeben musste. „Es ging einfach nicht mehr, ich konnte keinen Schritt mehr ohne Schmerzen machen“, meinte die Russin.

Zuvor war Tatiana Golovin in die Vorschlussrunde eingezogen. Die Französin schaltete nach 76 Minuten mit 6:3 und 6:4 die letzte im Feld verbliebene Qualifikantin Katerina Bondarenko aus der Ukraine im ersten Aufeinandertreffen mühelos aus. „Ich war vor allem mit meinem Aufschlagspiel zufrieden“, meinte die Siegerin, die sich gestern noch auf dem benachbarten Stuttgarter Volksfest amüsierte. Alle drei in Stuttgart mit einer Wildcard angetretenen deutschen Spielerinnen waren bereits in der ersten Runde gescheitert.